Spezial-Abo

„The Politician“ (Staffel 2) bei Netflix: Generationenkonflikte, Sex-Pentagramme und Klimarettung

von

Ryan Murphy ist der Anwalt der Creeps, der Weirdos, der liebenswerten aber auch der verabscheuungswürdigen Sonderlinge. Er hat eine Vorliebe für die kuriosen Gestalten, die sich am Rande von Legenden und tatsächlicher Geschichte tummeln („American Horror Story“), inszeniert mit Leidenschaft die anrührenden Geschichten derer, die zu Unrecht übergangen wurden (zuletzt in „Hollywood“) und hat Sympathie für Figuren, die sich eigentlich nicht zu Sympathieträgern eignen. In diese letzte Kategorie gehört wohl Payton Hobart (Ben Platt), der sich in der zweiten Staffel von „The Politician“ auf dem nächsten Level im Spiel um das Oval Office befindet.

Vier Jahre nach seiner Ernennung zum Schülersprecher – „Wahl“ kann man es unter den Umständen, unter denen er letztlich in die Position kam, kaum nennen – kämpft der mittlerweile 22-jährige Sohn aus stinkreichem Hause nun um das Amt des State Senators von New York. Um ihn scharen sich erneut die Wahlkampfhelfer*innen aus der vergangenen Staffel: James (Theo Germaine), McAfee (Laura Dreyfuss), seine einstige Widersacherin Skye (Rahne Jones) und auch Ex-Partnerin und Jetzt-wieder-Freundin Alice (Julia Schlaepfer) sind mit am Start. Flankiert werden sie von der mittlerweile berühmt gewordenen Infinity (Zoey Deutch), die nach ihrem Bucherfolg zur Klimaikone der Gen Z avanciert ist.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Grande-Dame-Flair trifft auf (teilweise) nihilistische Jugend

Nicht nur das Team, sondern auch die Regeln, nach denen es spielt, sind gleich geblieben: Langzeitziel ist die US-Präsidentschaft. Drunter geht es nicht. Die verfügbaren Mittel zum Erreichen dieses Ziels werden nach ihrer angenommenen Effektivität bewertet – Ethik höchstens zweitrangig. Doch diese (Nicht-)Haltung steht nicht nur der ruhmsüchtigen Teflon-Jugend um Payton an, die ihre politischen Vorhaben von der momentanen Stimmung und nicht den eigenen Überzeugungen abhängig macht. Ihre neuen Widersacherinnen verstehen das tumbe Taktieren mindestens genauso gut. Die amtierende Senatorin Dede Standish und ihre wichtigste Mitstreiterin Hadassah Gold sind bereits seit Jahrzehnten in der Politik und dementsprechend mit allen Wassern gewaschen.

Netflix Courtesy of Netflix


Staffel 3 von „How to Sell Drugs Online (Fast)“ bestätigt: Was Ihr jetzt wissen müsst
Weiterlesen