TV-Tipp: Disco-Doku „Now and Then“ mit Nile Rodgers

von

In einer 60-minütigen Dokumentation zeigt das Bayerische Fernsehen die erste Folge eines neuen Musikformats. „Now and Then“ beschäftigt sich, wie der Name bereits verrät, mit einem bestimmten Phänomen aus einer vergangenen Zeit und dessen Folgen. „Bayern3“-Moderator Fritz Egner und PULS-Moderatorin Christina Wolf begeben sich auf eine musikalische Zeitreise in die Disco-Ära der frühen 70er-Jahre.

Das Thema Disco führt die beiden nicht nur durch etliche Stationen in München, sondern sogar bis nach New York, wo Christina Wolf sich mit Nicky Siano, dem ehemaligen Star-DJ der 70er, der im „Studio 54“ auflegte, trifft. Gemeinsam erforschen sie die Frage, inwiefern die Disco-Musik noch heutige Bands prägt.

Fritz Egner trifft sich mit dem Musiker, Produzenten und Komponisten Nile Rodgers, der den Disco-Sound maßgeblich beeinflusste. Er schrieb und produzierte Hits für Chic, Diana Ross, David Bowie und Madonna.

München war ebenso ein entscheidener Ort in Sachen Disco – hier entdeckte Giorgio Moroder die „Queen Of Disco“ Donna Summer und machte sie zu einem Star. Er selbst gilt als lebende Disco-Legende.

40 Jahre später scheint die Musikrichtung Disco mehr und mehr Anklang zu finden. Gerne werden Elemente in der Pop-Musik eingeflochten, wie etwa bei „Get Lucky“ von Daft Punk, an dem ebenso Nile Rodgers mitwirkte.

„Now and Then: Disco einst und jetzt“ wird am 30. Juli 2015 um 22 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.


Geschlossene Gesellschaft: Wie Clubs während der Pandemie überleben  
Weiterlesen