Versagensangst und Mittelfinger: Liam Gallagher denkt laut über das Ende von Beady Eye nach

von
Liam Gallagher feiert wie ein echter Rockstar im März in London 2013

Man glaubt es kaum, und doch: Auch Liam Gallagher ist offenbar ein Mensch, der sich um die Meinung anderer Menschen kümmert und seine Arbeit gewertschätzt wissen möchte. In einem Interview mit dem britischen Q Magazin sagte er nun, dass er keinen Bock mehr habe auf ein weiteres Album mit Beady Eye, falls das neue floppen wird und die Kritiker nicht Ruhe geben.

„Falls wir mit diesem Album den falschen Baum anbellen, dann weiß ich nicht, ob ich mir noch einmal in den Arsch treten lasse, nur um diesen Baum wieder anzubellen,“ sagte Gallagher.

Beady Eye, Gallaghers Post-Oasis-Band, wird am 7. Juni 2013 ihr zweites Album BE veröffentlichen. Schon über dessen Titel zeigte sich Gallagher nicht zufrieden – wenn es nach ihm und nicht nach dem Rest der Band und ihrem Label gegangen wäre, würde das Album UNIVERSAL GLEAM heißen. Aber gut: Wenn es nach ihm ginge, sollte auch sein Bruder Noel Gallagher keine Oasis-Lieder spielen, wenn er mit seiner Band Noel Gallaghers High Flying Birds Konzerte gibt. Bleibt also doch ein bisschen was beim alten. Schließlich weiß Gallagher auch schon genau, was er warum statt Musik machen würde: „Vielleicht segle ich einfach in die Ferne und genieße mein Leben, anstatt mir Sorgen darüber zu machen, was irgendein kleiner Idiot in Hastings über mein Album denkt.“

Im Juli kommen Beady Eye auf Deutschland-Tour.



Vinylverkäufe im Dezember 2021 so hoch wie seit 1991 nicht mehr
Weiterlesen