Toggle menu

musikexpress

Suche

R.E.M.-Sänger Michael Stipe über Vorwahl-Kandidaten Bernie Sanders: „Er bietet die meiste Ehrlichkeit“

von
0 Kommentare

Jetzt auch Michael Stipe: Nachdem bereits zahlreiche Künstler wie Vampire-Weekend-Frontmann Ezra Koenig, die Red Hot Chili Peppers oder auch Killer Mike ihre Unterstützung für den demokratischen US-Vorwahl-Kandidaten Bernie Sanders bekundet haben, reihte sich der R.E.M.-Sänger Michael Stipe in einem „Rolling Stone“-Interview nun auch in diese Riege ein.

„Ich bin ein Feminist. Ich marschierte, unterstützte und kämpfte für die Rechte der Schwarzen, das Datenschutzrecht und die LGBTQ-Rechte. Ich bin zutiefst besorgt um die Umwelt. Und Fracking macht mich wahnsinnig,“ erklärte Stipe in dem Interview. „Sanders bezieht in all diesen Punkten Positionen, die alle anderen Kandidaten, die ich gesehen habe, in den Schatten stellen – und glaub mir, ich habe nach anderen Kandidaten gesucht. Ich kann mich mit Sanders identifizieren.“

Neben dem Interview nahm Micheal Stipe auch einen zwanzigsekündigen Clip auf, indem er nochmals seine Unterstützung für Bernie Sanders bekräftigt. „In der Kunst und der Musik suche ich nach Ehrlichkeit und Authentizität. Darum unterstütze ich Berne Sanders als Präsident der Vereinigten Staaten. In der Politik ist er die Person, die mir die meiste Ehrlichkeit und die größte Authentizität bietet,“ erklärt Stipe in dem kurzen Video.

me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen