9 Erkenntnisse, die wir aus den deutschen Pornhub-Statistiken gewonnen haben

von

Pornhub ist nicht nur eines der größten Porno-Portale der Welt (das sämtlichen Mitarbeitern der Redaktion selbstverständlich bisher gänzlich unbekannt war – also mit Ausnahme desjenigen Redakteurs, der heimlich das hier geschrieben hat), sondern versteht sich auch hervorragend darauf, die Welt mit spannenden Statistiken aus der Welt der Erwachsenen-Videos zu versorgen.

Auch für Deutschland eröffnet das Portal über den Blog „Pornhub Insights“ regelmäßig Einblicke in die Sehgewohnheiten der Deutschen. Jetzt hat Pornhub den Deutschland Report 2015 veröffentlicht – und wir sind um diese neun Erkenntnisse über die Porno-Vorlieben der Deutschen reicher:

  1. Porno-Patriotismus: Deutsche gucken am liebsten anderen Deutschen beim Sex zu – „German“ ist der mit Abstand meistverwendete Suchbegriff.
  2. Deutsche stehen auf Rauchen beim Sex – die Wahrscheinlichkeit, dass nach „smoking“ gesucht wird, ist in Deutschland 248 Prozent höher als im Rest der Welt.
  3. Deutsche Pornhub-Surfer sind zu 83 Prozent Männer mit einem Altersdurchschnitt von 38 Jahren – drei Jähre älter als der weltweite Durchschnitt.
  4. Wer hätte es gedacht: „Extreme Gangbang“ ist bei Frauen der fünftmeistgesuchte Begriff.
  5. Generationenkonflikt: 18- bis 24-Jährige stehen auf Hentai – 55+ mehr so auf BSDM und Bondage.
  6. Die größten Wichserinnen und Wichser hocken in Nordrhein-Westfalen – 23% des Deutschen Traffics kommt aus dem Bundesland. Berlin ist aber auch gut mit dabei: Bei halb so vielen Einwohnern erzeugt die Hauptstadt das Doppelte von Niedersachsens Traffic.
  7. 8:13 Minuten verbrachten die Deutschen 2015 durchschnittlich auf Pornhub. Thüringen kommt/geht am schnellsten: Hier wird 24 Sekunden kürzer geguckt als der Durchschnitt.
  8. Liebestöter Tatort: Vor, während und nach einer Ausstrahlung sind die Zugriffe messbar weniger. Beim Schweizer Tatort „Schutzlos“ ging der Traffic um 17 Prozent zurück.
  9. Beim DFB-Pokalendspiel Dortmund gegen Wolfsburg am 30. Mai 2015 sah es da schon anders aus: Vor dem Spiel ging der Traffic fast um 30 Prozent nach oben, fiel während des Spiels auf -5 Prozent und nach Abpfiff kletterte er wieder auf +5 Prozent relativ vom Durchschnitt. Irgendwie muss man die ganze Anspannung ja auch loswerden.

Noch ausführlichere Zahlen findet Ihr bei direkt bei „Pornhub Insights“.


Die acht teuersten Schallplatten der Welt
Weiterlesen