Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Beavis and Butthead sind zurück

von
Beavis & Butthead

Beavis und Butthead sind zurück. Das kann man für nostalgisch halten und einwenden, dass die Generation, die mit den beiden Cartoonfiguren aufwuchs, längst zu alt ist und erst recht kein Musikfernsehen mehr schaut. Man kann sich fragen, was die Zwei denn überhaupt kommentieren wollen, da auf MTV doch keine Musikvideos mehr laufen. Und zudem könnte man vorbringen, dass die beiden mit ihren AC/DC– und Metallica-T-Shirts viel zu anachronistisch sind, um noch irgendeinem Teenager heutiger Prägung das Gefühl zu geben, ihnen würde hier höhnisch und ein bisschen dümmer als einem selbst aus der Seele gesprochen.

Und doch sind Beavis and Butthead nach über 14 Jahren TV-Abstinenz ziemlich lustig. So lustig sogar, dass man sie vielleicht nicht mehr als motzende Teenager, dafür aber als Statler und Waldorf – die motzenden, aber schlagfertigen Muppet-Oldies aus der Theater-Empore – unserer Generation betrachten könnte.

Dabei hat sich an Beavis and Butthead eigentlich nichts verändert. Erfinder Mike Judge hat ihnen jene Einfältigkeit gelassen, die ihnen auch schon in den Neunzigern zu eigen war. Aber ihr TV-Verhalten wurde an die Gegenwart angepasst. Zwar schauen sie hin und wieder noch Musikvideos, doch eben auch Twilight, um danach zu beschließen, sich nach einem Untoten umzuschauen, der sie beißen könnte, weil sich so offenbar wunderbar Hühner aufreißen lassen. Oder sie kommentieren MTV’s Jersey Shore und 16 and Pregnant.

Das alles tun sie mit etwas ironischem Scharfsinn und viel unveränderter, purer Stumpfsinnigkeit. Wer aber damals schon nicht über Beavis und Butthead lachen konnte, wird es jetzt ganz sicher nicht mehr tun. Denn weder die TV-Unterhaltung noch deren Emporkömmlinge sind feinsinniger geworden. Ganz im Gegenteil. Und genau aus diesem Grund ist diese Rückkehr so nötig wie punktgenau.



K-POP: SHINee veröffentlichen neues Mini-Album im Juli
Weiterlesen