Berlin Music Week wird zu Pop=Kultur, Zukunft für Berlin Festival ungewiss

von

Veränderungen scheinen derzeit schwer in Mode zu sein, vor allem in Berlin. Nachdem das Berlin Festival vom Tempelhofer Feld in den sogenannten Arena Park gezogen ist, suchte sich nun ebenso die gesamte Berlin Music Week einen neuen Standort: das Berghain. Kommendes Jahr ist der Techno-Club der einzige Veranstaltungsort der Berlin Music Week.

Berlin Music Week wird zu Pop=Kultur im Berghain

Im Berghain selbst, in der Panorama-Bar und in der Kantine sollen Konzerte mit „internationalen Stars, Überraschungsgästen und oft noch unbekannten Künstlern“ stattfinden. Wie bereits gehabt soll es auch ein Rahmenprogramm geben. Im Garten des Clubs soll den Musikern eine Plattform geboten werden, auf der sie über ihre Werke erzählen und mit den Besuchern ins Gespräch kommen können. Das Ganze findet allerdings auch unter einem neuen Namen statt: Berlin Music Week wird zu Pop=Kultur.

Überraschend kam diese Entscheidung allemal – bisher verweigerte das Berghain eine Zusammenarbeit mit der Berlin Music Week. Nach fünf Jahren ändert sich nun die Gestalt und das Konzept dieser Veranstaltung.

Hat das Berlin Festival 2015 eine Zukunft?

Weiterhin unklar bleibt jedoch, ob eine erneute Kooperation mit dem Berlin Festival stattfinden wird. Offiziell heißt es von Seiten der veranstaltenden Agentur Melt Booking, über die Zukunft des Festivals sei noch nicht entschieden worden. Das wirft natürlich einige Fragen auf.

Nachdem der diesjährige Standortwechsel des Festivals für Unmut bei den Besuchern gesorgt hat, wird gespannt auf das weitere Vorgehen des Veranstalters gewartet.

>> Aktuelle Konzerte in Berlin


Bye, Bye Kummer: Felix Kummer kündigt das letzte Konzert seiner Solo-Karriere an
Weiterlesen