„Check Check“: Klaas Heufer-Umlauf hat jetzt seine eigene Serie

Ab dem 18. Oktober veröffentlicht die neue Streamingplattform Joyn jeweils montags zwei Folgen der neuen Comedyserie „Check Check“. Klaas Heufer-Umlauf spielt nicht nur die Hauptrolle in „Check Check“, er ist auch der Produzent und Ideengeber der Serie. Die erste Staffel besteht aus insgesamt zehn Folgen. Die lineare Ausstrahlung ist für 2020 auf ProSieben geplant.

In der Serie geht es um den überheblichen Mittdreißiger Jan Rothe. Als sein Vater an Demenz erkrankt, muss Jan sein Leben radikal ändern. Er verlässt Berlin, kehrt in sein Heimatdorf zurück und fängt einen neuen Job an. Er arbeitet nun an einem Provinzflughafen, dem „Airport Semmering“, an der Sicherheitsschleuse. Durch diesen Job trifft er einige Leute wieder, die er aus seiner Vergangenheit kennt. So zum Beispiel seine Jugendliebe Sabine, die jetzt seine neue Chefin ist.

Die ersten beiden Folgen von „Check Check“ könnt Ihr hier streamen.

Bereits als Jugendlicher hat Klaas Heufer-Umlauf Theater gespielt und wirkte auch schon in kleineren Rollen in Filmen und Serien mit, dennoch ist die Schauspielerei bisher nicht sein Kerngeschäft gewesen.

Bekannt wurde der einstige Viva-Moderator vor allem durch diverse Show-Formate zusammen mit Joko Winterscheidt. Nach „neoParadise“ auf ZDFneo und diversen Sendungen auf Privatsendern moderierten Joko und Klaas unter anderem „Circus HalliGalli“ auf ProSieben. Klaas Heufer-Umlauf entwickelte sich dadurch zu einem der wichtigsten Sendergesichter von ProSieben.

Seit März 2018 moderiert Klaas Heufer-Umlauf seine eigene Late-Night-Show „Late Night Berlin“ auf ProSieben. Zuletzt sorgte  er für Schlagzeilen, weil er sich im Rahmen seiner Show auf skurrile Art und Weise einen Deutschrap-Song mit Capital Bra erschlichen hat.


„Check Check“ im Check: Was die Folgen 1 und 2 über Klaas Heufer-Umlaufs neue Comedyserie versprechen
Weiterlesen