Chris Stapleton: Kurzauftritt als White Walker in „Game of Thrones“

Schon vor ihrer Ausstrahlung ging die dritte Folge der achten Staffel „Game Of Thrones“ in die Fernsehgeschichte ein: Über 50 Drehtage finanzierte HBO für die Episode „Die lange Nacht“, in der in der seit acht Jahren erwarteten Schlacht um Winterfell Menschen gegen Untote kämpften. Ein scheinbar aussichtsloser Kampf – wie er ausging und wer darin glänzte und überraschte, verraten wir nicht hier, aber im Laufe des Tages an anderer Stelle (Achtung, Spoiler!).

Einen sehr kurzen Kurzauftritt hatte einer, den man eigentlich als Countrystar kennt: Chris Stapleton. Der 41- jährige Songwriter, Sänger, Gitarrist und Produzent aus Nashville, Tennessee spielte einen White Walker, also einen der Zombies, die sich auf Geheiß des Night King aufmachen, Winterfell dem Erdboden gleichzumachen. Davon berichtete er in einem Interview mit dem us-amerikanischen „Rolling Stone“.

Stapletons Bassist sowie sein Tourmanager standen beziehungsweise krochen und lagen ebenfalls vor der Kamera. „Sie wussten, dass wir keine Schauspieler sind“, sagte Stapleton über die Regisseure. „Ihre Ansage lautete: ‚Wir legen Euch hin, und wenn wir es Euch sagen, öffnet Ihr Eure Augen.‘ Außerdem brachten sie uns in einem Crash-Kurs bei, wie White Walker aufstehen und sich bewegen, sobald sie aufwachen.“

Seht hier Chris Stapleton als Untoten in der dritten Folge der achten Staffel „Game Of Thrones“:

View this post on Instagram

Episode 3….My wildling is a white walker #got

A post shared by Morgane Stapleton (@morganwithane) on

Die aktuelle Folge „Game of Thrones“ wurde am 28. April 2019 auf HBO ausgestrahlt und ist in Deutschland seitdem auf Sky zu sehen.

Chris Stapleton veröffentlichte bisher drei Studioalben, mit denen er mehrfach Platinstatus erreichte und gewann fünf Grammys. 2018 nahm er gemeinsam mit Justin Timberlake dessen Single „Say Something“ auf. Er ist nicht der erste Musiker, der in „Game of Thrones“ zu sehen war: Auch Ed Sheeran, Sigur Rós, Mastodon, Of Monsters And Men, Snow Patrols Gary Lightbody und Coldplays Will Champion.


Der König ist tot: Ein Rückblick auf die 4. Staffel von „Game of Thrones“
Weiterlesen