Max Giesinger mit #SEATSounds Live

Spezial-Abo

Die No Angels sind zurück: Comeback bei Florian Silbereisen

von

Am vergangenen Samstagabend (27. Februar) haben die No Angels nach 14 Jahren Bandpause ihr Comeback bei Florian Silbereisen in der Show „Schlagerchampions 2021“ gefeiert. Nadja Benaissa, Vanessa Petruo, Lucy Diakovska, Sandy Mölling und Jessica Wahls wurden im Jahr 2000 zur Girlgroup, nachdem sie in der Castingshow „Popstars“ gewonnen hatten. Ihr kurz darauf erschienenes Debütalbum ELLE’MENTS und die Leadsingle „Daylight In Your Eyes“ wurden sofort zum Nummer-Eins-Hit. Jetzt sind die No Angels, allerdings ohne Vanessa Petruo, zurück.

Nachdem bereits Schlagerstars wie Howard Carpendale, Roland Kaiser und Marianne Rosenberg am Samstag in der Sendung auftraten und auch LaFee eine deutsche Version des Madonna-Klassikers „Material Girl“ (und verständlicherweise nicht ihren Virus-Song) performte, war es schließlich so weit. Ein Countdown trieb die Spannung nochmal künstlich auf die Spitze, dann erschienen die Vier endlich auf der Bühne und präsentierten eine neue Version ihres 20 Jahre alten Hits „Daylight in your Eyes“.

Die frühe 2000er-Nostalgie

Es ist ein Comeback, das viele Menschen ab Mitte Zwanzig in Nostalgie versetzte. Zu beobachten war dies vor allem in den Sozialen Medien. Sogar Jan Böhmenmann mimte auf Twitter einen aufgeregten Fan – wie ernst man ihn in dieser Rolle nehmen kann, ist natürlich unklar. Doch schon seit etwa drei Jahren werden die frühen 2000er und damit auch die Ära der No Angels auf Instagram-Seiten wie „Galerie Arschgeweih“ zelebriert – und zwar von Hunderttausenden. Das sorgt natürlich für beste Comeback-Vorraussetzungen. Die No Angels liefen quasi in offene Arme. Das bestätigte sich auch schon im November 2020, als ihre Musik erstmalig auf Spotify erschien. Auch das wurde auf Social Media groß von nostalgischen Spätzwanzigern gefeiert.

 


Capital Bra und Joko Winterscheidt: Ärger mit der Polizei nach maskenfreier Promo-Aktion
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €