Die No Angels planen ihr Comeback – ohne Vanessa Petruo

von

Bereits im vergangenen Jahr feierten die No Angels ein kleines Comeback. Spotify erstellte Playlists mit alten Hits der 00er-Jahre. Im November 2020 ergänzte der Streamingdienst Songs in seiner Datenbank – die „Zurück in die 00er-Jahre“-Playlist bereicherte sich danach auch mit „Popstars“-Hits von Bro’Sis, Preluders, Monrose und allen erdenklichen Bands der Castingshow-Ära.

Ebenfalls vertreten: die No Angels. Doch nicht nur einzelne Songs der Girl-Band fanden ihren Platz. Gleich ganze Alben der 00er-Jahre fanden sich im Streamingangebot wieder. Darunter das Debütalbum ELLE’MENTS aus dem Jahr 2001 bis hin zum bisher letzten Album WELCOME TO THE DANCE aus dem Jahr 2009.

Laut BILD-Zeitung planen sie nun ihr großes Comeback. Die No Angels wollen demnach ihren Nummer-1-Hit „Daylight In Your Eyes“ (2001) neu aufnehmen und ihn dabei an die heutige Pop-Landschaft anpassen.

Tokio Hotel hatten im Jahr 2020 bereits eine ähnliche Idee und veröffentlichten eine neue Version ihrer Durchbruchssingle „Durch Den Monsun“.

Comeback zu viert

Die Rückkehr wollen Bandmitglieder Sandy Mölling (39), Lucy Diakovska (44), Jessica Wahls (43) und Nadja Benaissa (38) mit einem großen TV-Auftritt verknüpfen.

Vanessa Petruo (41) wird jedoch nicht dabei sein. Sie verließ die Band schon im Jahr 2003. Bei der ersten Rückkehr im Jahr 2007 war sie ebenfalls nicht vertreten.

Vorherige Erfolge der No Angels

Im Jahr 2000 gewannen die fünf bei der der ersten Staffel der Castingshow „Popstars“, die bis ins Jahr 2015 ausgestrahlt wurde. Die Erfolgsstory der Girl-Band setzte sich mit fünf Millionen verkauften Tonträgern, Rekord-Tourneen und etlichen deutschen Musikpreisen fort. Nachdem sie sich im Jahr 2003 trennten, kam bereits 2007 ein Comeback zustande. Im Jahr 2014 schlossen sie das Projekt dann bis dato final ab.


5 brauchbare Bands, in denen Schauspieler mitspielen
Weiterlesen