Übersicht

Fantasy Filmfest Nights 2020: Auf diese Filme könnt Ihr Euch in diesem Jahr freuen

von

Das jährlich stattfindende Fantasy Filmfest arbeitet trotz  Corona-bedinger Einschränkungen weiterhin auf Hochtouren daran, dass Film-Fans 2020 erneut in die Kinos strömen können, um sich zumindest für kurze Zeit vom aktuellen Weltgeschehen abzulenken. Auch diesmal hat das Kuratoren-Team eine kunterbunte Auswahl an internationalen Filmen aus den Bereichen Horror, Fantasy, Science-Fiction und Thriller zusammengestellt, an der Ihr Euch vom 11. bis 12. Juli bedienen könnt. Bei den teilnehmenden Städten handelt es sich erneut um Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München, Nürnberg und Stuttgart. Tickets für das Event gibt es auf der offiziellen Website des Festivals sowie bei den teilnehmenden Kinos.

Das Programm der Fantasy Filmfest Nights 2020:

Follow Me

Was als luxuriöse Influencer-Reise nach Moskau beginnt, endet in einem Katz-und-Maus-Spiel, das die Grenzen zwischen virtueller und realer Welt miteinander verschwimmen lässt. Der US-amerikanische Social-Media-Thriller stammt aus Will Wernicks Feder, der seine Vorliebe für hochaktuelle Themen bereits 2017 mit „Escape Room – Das Spiel geht weiter“ unter Beweis stellte.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

The Intruder

„The Intruder“ (im Original: „El Prófugo“) ist ein argentinisch-mexikanischer Thriller von Natalia Meta, der lose auf C. E. Feilings Roman „El mal menor“ basiert. Darin wird die von Érica Rivas dargestellte Synchronsprecherin Inés nach einem traumatischen Ereignis von Alpträumen und surrealen Wahrnehmungsstörungen heimgesucht, die sie nach und nach die Kontrolle über ihr Leben verlieren lassen.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

The Other Lamb

Die junge Selah (Raffey Cassidy) ist in einer religiösen Sekte aufgewachsen, die bis auf ihren Messias-gleichen Anführer (Michiel Huisman) ausschließlich aus Frauen besteht. Als sie der Pubertät zu entwachsen droht und sich so einer neuen unheilvollen Phase ihres Lebens nähert, sieht sich die 15-Jährige mit einer schwierigen Entscheidung konfrontiert, die ihr Leben für immer verändern könnte. „The Other Lamb“ ist eine visuell beeindruckende „Coming Of Age“-Story von Malgorzata Szumowska, die in Stil und Handlung an feministische Werke wie „The Handmaid’s Tale“, „The Witch“ und „Midsommar“ erinnert.

Rosebud Entertainment GbR


„Rogue“: Megan Fox kämpft im neuen Film gegen Gangster und... Löwen?!
Weiterlesen