Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Die besten Filme auf Netflix – sortiert nach Genre

„House of Cards“: Der Dreh wurde gestoppt, die Absetzung der Serie angekündigt

Am Montag hat der Schauspieler Anthony Rapp („Star Trek: Discovery“) schwere Anschuldigungen gegen Kevin Spacey erhoben. Spacey habe Rapp in den 80ern in seiner Wohnung sexuell bedrängt, Spacey sei in der Situation betrunken gewesen, Rapp war zu dem Zeitpunkt erst 14 Jahre alt. In einem Interview mit „Buzzfeed US“ erzählte Rapp von der unangenehmen Situation, Kevin Spacey äußerte sich kurz darauf in einem bizarren Statement zu dem Vorfall.

Spacey könnte sich nicht mehr konkret an den Abend erinnern, beteuerte er. Der 58-Jährige entschuldigte sich für den möglichen Fehltritt und begann sich dann im Statement als schwul zu outen, was vor allem in der LGBTQ-Community für Entsetzen sorgte. Spacey würde von den schweren Vorwürfen ablenken und Homosexualität mit Pädophilie in einen Topf werfen, heißt es nun in den sozialen Netzwerken und verschiedenen Medien. Der Schauspieler selbst möchte nun erst einmal sein „Verhalten analysieren“.

Ernste Konsequenzen für Spaceys Karriere und einige seiner Projekte haben die Vorwürfe und das bizarre Coming Out allerdings schon jetzt. Noch am Montagabend hat Netflix angekündigt, seine Vorzeigeserie „House of Cards“ 2018 nach der Ausstrahlung der 6. Staffel einzustellen. Bei Netflix betonte man, dass diese Entscheidung unabhängig von den Vorwürfen gegen den Hauptdarsteller getroffen wurde, das Timing spricht aber eine andere Sprache. Mittlerweile haben sich zwei weitere Personen gemeldet, die sich in der Vergangenheit von Spacey belästigt fühlten: Der Schauspieler Robert Cavazos wurde gegen seinen Willen von Spacey in einer Bar in London angefasst, der Filmemacher Tony Montana behauptet, Spacey ging ihn in einer Bar in Los Angeles an und Griff ihm mit Gewalt in den Schritt. Montana habe daraufhin Spacey Daumen verdreht, damit der Schauspieler ihn loslasse.

Kooperation
Anthony Rapp

Die sechste Staffel der Serie wird seit einigen Wochen gedreht, die neuen Episoden will man wohl noch hinter sich bringen, um der Serie ein angemessenes Finale zu verschaffen. Nun allerdings wurden auch die aktuellen Dreharbeiten auf Eis gelegt. Netflix veröffentlichte am Dienstagabend ein Statement dazu:

„MRC and Netflix have decided to suspend production on House of Cards season six, until further notice, to give us time to review the current situation and to address any concerns of our cast and crew.“

Der Streaming-Dienst Netflix hat Kevin Spacey und der Serie „House of Cards“ zwar einen großen Teil der Popularität zu verdanken, reagiert aber angesichts der Vorwürfe gegen Spacey konsequent. Immerhin ist nicht sicher, ob die Vorwürfe von Anthony Rapp die einzigen bleiben werden – obwohl diese schon schlimm genug sind. Spacey hat sein Image aber nun auch innerhalb kürzester Zeit mit dem Zeitpunkt seines Coming Outs schwer beschädigt.

Neue Informationen zum Fortgang der aktuellen Dreharbeiten sollen bald veröffentlicht werden. Denkbar wäre es, dass Spaceys Figur Frank Underwood aus der Serie herausgeschrieben wird. Nach dem Finale der 5. Staffel, die in Deutschland erst spät im November auf Netflix startet, ist dies durchaus möglich. Derweil berichtet Variety, dass Netflix bereits über Spin-offs zur Serie nachdenkt. Andere Figuren außer Spaceys Underwood könnten somit zukünftig in den Vordergrund rücken.

Steve Mack WireImage

Doku über Karl Lagerfeld auf Netflix: Hier wird der Meister bei der Arbeit gezeigt
Weiterlesen