Indischer Musiker und Politiker Sidhu Moose Wala erschossen

von

Sidhu Moose Wala, der mit bürgerlichem Namen Shubhdeep Singh Sidhu heißt, ist im Alter von 28 Jahren in Indien erschossen worden. Der indische Rapper, Sänger und Politiker wurde während einer Autofahrt im Bezirk Mansa im nordindischen Bundesstaat Punjab getötet. Im Krankenhaus konnte lediglich sein Tod festgestellt werden. Sein Tod soll im Zusammenhang mit einem Bandenkrieg stehen.

Niedrige Sicherheitsstufe

Der Mord soll einen Tag nach der deutlichen Reduzierung von Moose Walas staatlichen Sicherheitsmaßnahmen stattgefunden haben. Die Aktion war Teil einer umfassenderen Maßnahme der Regierung des Bundesstaates Punjab. Infolgedessen wurde der Sicherheitsschutz für über 400 hochrangige Personen aufgehoben.

Moose Wala, der Hip-Hop, Rap und Volksmusik mischt, begann als Songwriter, bevor er seine Gesangskarriere startete, die ihn schließlich in Indien und Ländern wie Großbritannien und Kanada bekannt machte. Zudem war Moose Wala politisch aktiv und trat 2021 der indischen Kongresspartei bei. Danach kandidierte er erfolglos bei den Wahlen zur Staatsversammlung.

In einer Stellungnahme der indischen Kongresspartei auf Twitter heißt es:

„Die Ermordung von Shri Sidhu Moose Wala, Kongresskandidat aus Punjab und talentierter Musiker, ist ein schrecklicher Schock für die Kongresspartei und die ganze Nation. Unser tiefes Beileid an seine Familie, Fans und Freunde. Wir stehen in dieser Zeit der großen Trauer vereint und unerschrocken da.“

Der Ministerpräsident von Punjab, Bhagwant Mann sagte, dass kein Schuldiger verschont wird, um herauszufinden, wer für die Ermordung von Moose Wala verantwortlich ist.

Zuletzt veröffentlichte Sidhu Moose Wala das Video zu „The Last Ride“. Ihr könnte es hier sehen und hören.


Robbie Williams kündigt neue Netflix-Doku „voller Sex, Drogen, psychischer Krankheit“ an
Weiterlesen