Highlight: Hype beiseite: 8 Podcasts, die sich wirklich lohnen

Jan Böhmermann liebt Father John Misty so wie wir

Father John Misty ist ein guter Mann. So gut, dass er trotz ausreichendem Realismus den Glauben an unsere ach so kaputte Welt nicht verliert und daraus gleich ein ganzes Album gemacht hat: PURE COMEDY erscheint am 7. April, und weil wir dieses Album so spannend wie den Father selbst finden, werdet Ihr ihn sehr prominent in der kommenden Musikexpress-Ausgabe wiederfinden. Wir sind aber weiß Gott nicht die einzigen, die Father John Mistys Songwriter- und Entertainer-Qualitäten schätzen. Jan Böhmermann zum Beispiel liebt ihn offensichtlich auch.

Am 23. März war Father John Misty in Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ zu Gast. Dort legte er eine beeindruckende Version seines neuen Songs „Total Entertainment Forever“ hin, mit Bläser- und Streichersektion vom Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld und den Eingangszeilen „Bedding Taylor Swift every night inside the Oculus Rift“. Weil Böhmermann seinem Gast offenbar mehr Bühnenzeit einräumen wollte als in seiner Sendung vorgesehen ist, hat Father John Misty in Böhmermanns Studio in Köln zudem „Pure Comedy“ zum Besten gegeben – Neonleuchtröhren und Barfeeling inklusive. Der Mitschnitt dieser Live-Version ist nun in einem „exklusiven Online-Clip“ zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=YGKyjefSRIM

Father John Misty spielt im November ein exklusives Deutschland-Konzert – präsentiert vom Musikexpress. 

 


Jan Böhmermann stellt mit Anti-Nazi-Song „Licht an! Licht an!“ die FAZ und ein falsches Demokratieverständnis bloß
Weiterlesen