„Kill Your Friends” bekommt 2018 eine Fortsetzung

Fast 20 Jahre ist es her, dass„ Kill Your Friends“, der Erfolgsroman von John Niven, erschien. Niven portraitierte darin einen Berufszweig, bei dem es nur ums Manipulieren der Massen und ums Zerfleischen innerhalb des eigenen Unternehmens geht – die Musikindustrie.  Die Geschichte spielt 1997, während des Aufstiegs von Britpop-Bands wie Blur, Oasis und The Verve. In London entscheidet der Artist & Repertoire (A&R)-Manager Steven Stelfox, ob unbekannte Bands einen Plattenvertrag und damit den Schlüssel zum Durchbruch bekommen. Musik interessiert Steven aber gar nicht, zu den Demos auf seinem Schreibtisch hat er keine Meinung. Sein Job besteht eher aus Partys, Nutten und Koks. Sein scheinbar unaufhaltsamer Aufstieg wird jedoch gebremst, als sich die ganze Musikindustrie verändert. Der unter großem Erfolgsdruck stehende Steven muss deshalb zu anderen, sehr radikalen Mitteln greifen.

2015 wurde der Roman erstmals verfilmt. Nicolas Hoult verkörperte darin den karrieregeilen Steven Stelfox. Sein Spiel wurde mit der fieberhafte Darstellung Christian Bales in American Psycho verglichen. Zum 20. Jubiläum des Romans erscheint die Fortsetzung von „Kill Your Friends” voraussichtlich im Herbst 2018. Das Sequel soll „Kill ‚Em All” heißen, in der Gegenwart spielen und erneut den A&R-Manager Steven Stelfox begleiten.

„Next year sees ten years since Kill Your Friends was published and I liked the symmetry of setting the sequel in 2017 – exactly 20 years after setting of the first book. It also occurred to me that today, the world of Trump and Brexit, was the perfect moment to bring Steven Stelfox back. It is his time now. The time of populism. Of the lowest common denominator. Of the Big Lie. And he is loving it”, erklärte Niven. Einer der Produzenten sagte über die Fortsetzung: „With stealth and cunning, Stelfox begins to chart a road out of the nightmare. Needless to say, the body count on this road will be high.”


Die besten Filme des Jahres 2018
Weiterlesen