Kraftklub-Bassist wegen Crystal-Meth-Besitzes angeklagt

von

Kraftklub-Bassist Till Brummer ist wegen Besitzes der Droge Crystal Meth angeklagt worden. Der Musiker war bereits am 7. Mai 2017 bei einer Verkehrskontrolle in Chemnitz mit 1,8 Gramm Metamphetamin erwischt worden. Einen Strafbefehl über eine Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen hatte Till Kummer, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, abgelehnt. Nun kommt es zum Prozess vor dem Chemnitzer Amtsgericht. Dies berichtet die BILD-Zeitung und beruft sich dabei auf die Chemnitzer Staatsanwaltschaft.

Der Prozessauftakt war für den gestrigen Donnerstag anberaumt, musste jedoch auf den 7. Dezember verschoben werden, da der Polizist, der den Kraftklub-Bassisten mit dem Drogentütchen überführt hatte, krankheitsbedingt nicht an der Verhandlung teilnehmen konnte.

Crystal Meth ist eine schnell abhängig machende chemische Droge, die den menschlichen Organismus extrem aggressiv angreift. Sie ist insbesondere im deutsch-tschechischen Grenzraum verbreitet. In diesem Zusammenhang warnt Till Brummers Bruder und Kraftklub-Sänger Felix Brummer wiederholt und explizit vor den Gefahren des Rauschmittels. Seit Bekanntwerden des Strafverfahrens haben sich weder Till Brummer noch Kraftklub zu den Geschehnissen geäußert.


zum Beitrag auf YouTube



zum Beitrag auf Musikexpress



Wirre Anekdoten der Blond-Schwestern Nina und Lotta Kummer: So finden wir den Podcast „Da muss man dabei gewesen sein“
Weiterlesen