Spezial-Abo

Neuerscheinungen

Mit Paul Weller, Low und Knife Knights: Die Album-Neuerscheinungen vom 14. September 2018

von

Punk is not dead: Kala Brisella beschenken uns mit waschechten Berliner Deutschpunk-Klängen, Pari San liefert den Soundtrack zur #metwo-Bewegung und in Neuseeland klingen Gitarrenriffs von 40-Jährigen immer noch richtig fresh. Das Album der Woche liefern Knife Knights mit ihrem Genre-Mix und Jungle macht den Neo-Soul noch angesagter, als er sowieso schon ist. Viel Spaß mit unseren Album-Empfehlungen der Woche – „leider“ ohne David Guetta.

Album der Woche: Knife Knights – Time Mirage

Ein Parcours voller bizarrer Klangkombinationen, der HipHop Türen in Noise-, Psychedelic- und Gitarrenuniversen öffnet.

Pari San – R.I.P. Identification

Der Synthie-Pop der Deutsch-Iranerin ist der Soundtrack der Generation #MeTwo.

Dena – If It’s Written

Minimalistischer Urban-Pop und Rhythm’n’Bass mit offenem Verdeck: Die Berlinerin geht das zweite Album sehr entspannt an.

Paul Weller – True Meanings

Wellers erstes Alterswerk: Besinnlicher Folk mit Streichern und Ehrengästen.

Jungle – For Ever

Zweites Album der Londoner Neo-Soul-Gruppe, die eigentlich total retro ist.

Kala Brisella – Ghost

Mit Strokesgitarren und Sperrmüllsofa: Postpunk aus Berlin.

Low – Double Negative

Low auf Abenteuerfahrt: Die Schönheit der Harmonien lauert zwischen Industrial und Elektro-Avantgarde.

Orbital – Monsters Exist

The Third Coming: Man kann die Techno-Gebrüder einfach nicht trennen.

Bob Moses – Battle Lines

Pop als Prozess: Atmo-Songs zwischen Club und Mainstream.

Pale Waves – My Mind Makes Noises

80s-Pop-Fantasien aus Manchester.

The Chills –Snow Bound

Die neuseeländischen Gitarren-Pop-Heroen gehen auf die 40 zu, ihre erfrischenden Songs klingen weiterhin zeitlos jung.



Coming Soon: Neue Alben, die 2020 erscheinen oder schon erschienen sind
Weiterlesen