Spezial-Abo

Neue Star-Wars-Filme: Fortsetzung oder Reboot?

von

Ab 2015 sollen neue „Star-Wars“-Filme in den Kinos anlaufen. Das bestätigen die Walt Disney Studios, die Lucasfilm, Produktionsfirma der „Star Wars“-Filme, gekauft hatten.

4,05 Milliarden US-Dollar war Disney der Kauf wert. Neue „Star Wars“-Filme sollen alle „zwei bis drei Jahre“ in die Kinos kommen. Dazu soll eine Serie auf Disney XD entstehen sowie „Star Wars“-Themenparks.

„Star Wars“-Produzentin Kathleen Kennedy wird auch für die neuen Filme verantwortlich zeichnen, „Krieg der Sterne“-Schöpfer George Lucas bleibt als „Creative Consultant“ – eine noch nicht definierte Bezeichnung – also irgendwie, an Bord.

George Lucas sagte über die Zukunft seiner Serie:

„Es ist die Zeit gekommen, ‚Star Wars‘ einer neuen Generation zu übergeben. Ich war immer der Überzeugung, dass die Filme mich überleben sollten. Und es ist wichtig, dass diese Übergabe noch während meiner Lebenszeit statt findet“.

2009 hatte Disney „Marvel Entertainment“ gekauft und deren Superhelden ins Kino gebracht: „Iron Man“ etwa, „Thor“ und die gesamte Truppe, die „Avengers“. Die Kritiken waren überwiegend gut, die Filme erfolgreich. Die Zukunft der Serie „Star Wars: The Clone Wars“ steht noch in den, nun ja, Sternen, da die Trick-Serie dem Disney-Konkurrenten Turner Broadcasting gehört.

Viel entscheidender ist eine andere Frage: Wie geht es mit „Star Wars“, deren sechs Teile (1977-2005) eine geschlossene Geschichte erzählen, weiter?

Werden sie eine Fortsetzung sein – oder gibt es gar einen Reboot, also eine Neuerzählung, der Serie?


„WandaVision“-Staffelfinale lässt Disney+ zusammenstürzen
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €