Highlight: 8 Cover-Songs, die wir besser kennen als ihr Original

Nine Inch Nails werden 2020 ein neues Album aufnehmen und auf Tour gehen

Nine Inch Nails werden 2020 an einem neuen Album arbeiten. Das verkündete Sänger Trent Reznor nun in einem Interview mit dem US-amerikanischen Musikmagazin Revolver. Dabei wird es sich um das erste Studioalbum seit dem 2013 erschienenen HESITATION MARKS und den Nachfolger der 2018 vollendeten EP-Trilogie, bestehend aus NOT THE ACTUAL EVENTS (2016), ADD VIOLENCE (2017) und BAD WITCH, handeln.

Auch auf Tour wollen sich Nine Inch Nails laut Treznor 2020 begeben. In dem Revolver-Artikel heißt es: „Die Band veröffentlichte zuletzt die ‚Definitive Edition‘ ihres 2015 erschienenen Albums WITH TEETH, und für 2020 planen Reznor und Ross neben einer weiteren Tour der Band auch die Aufnahme neuer Musik.“

Die vergangenen Jahre waren Reznor und Atticus Ross vor allem mit der Produktion von Scores und Soundtracks beschäftigt. So steuerten sie unter anderem die Musik zum Netflix-Horrorfilm „Bird Box“ und zur seit November auf Sky Atlantic HD verfügbaren „Watchmen“-Serie bei.

Den „Bird Box“-OST im Stream hören:

Nine Inch Nails wurden 1988 in Cleveland, Ohio gegründet. Bis 2016 war Reznor das einzige dauerhafte Mitglied der Progressive-Rock-Band, bevor 2016 schließlich Atticus dazu stieß. Im Laufe ihrer Karriere veröffentlichten NIN insgesamt acht Studioalben, für die sie bis heute 13 Grammy-Nominierungen erhielten. 1992 und 1995 durften sie die begehrte Auszeichnung jeweils für ihre Songs „Wish“ und „Happiness in Slavery“ in der Kategorie „Best Metal Performance“ mit nach Hause nehmen.


8 Cover-Songs, die wir besser kennen als ihr Original
Weiterlesen