Persona Grata: Lars von Trier wieder in Cannes willkommen

Vergeben und Vergessen? Noch 2011 war das dänische Enfant Terrible Lars von Trier wegen unglücklicher beziehungsweise provozierender Äußerungen während der Pressekonferenz zu „Melancholia“ zur persona non grata erklärt worden – nun wendet sich das Blatt offensichtlich.

Am Rande eines Vortrags in Indien ließ Festivalpräsident und von-Trier-Freund Thierry Fremaux jedenfalls verlauten, dass man sich darauf verlassen könne, dass Lars von Trier „eines Tages“ sein großes Cannes-Comeback feiern werde.

Mit seinem neuesten Werk „Nymphomaniac“ – hier der Trailer und Szenenfotos – wird das jedenfalls nicht geschehen. Beide Teile des jetzt schon kontrovers diskutierten vermeintlichen Star-Pornos (mit unter anderem Shia LaBoeuf, Christian Slater, Uma Thurman und Charlotte Gainsbourg) werden noch vor Festivalbeginn in den europäischen Kinos gelaufen sein und stehen für eine Cannes-Teilnahme damit ohnehin außer Frage.


Die besten Alben von Talk Talk (und aus ihrem Umfeld) im Überblick
Weiterlesen