PNAU veröffentlichen mit „You Know What I Need“ (feat. Troye Sivan) KI-animiertes Musikvideo

von

Am Freitag (02. Dezember) haben PNAU gemeinsam mit Troye Sivan ihre neue Single „You Know What I Need“ geteilt. Zeitgleich ist das Musikvideo, welches durch künstliche Intelligenz vom Kollektiv MELT kreiert wurde, erschienen.

Das Artwork zu „You Know What I Need“

PNAU lassen die KI für sich arbeiten

Trotz der futuristischen Umsetzung begann der Prozess des Musikvideos ganz konventionell, indem Sivan seine Performance mit dem Handy filmte. Danach wurde er mit KI-Automatisierung und manuellen Mitteln aus dem Hintergrund herausgeschnitten, bevor KI-Optimierungen und Videogenerierung, gepaart mit menschlicher Kreativität und Experimentierfreude des Kollektivs MELT, das Video formten. Über den gesamten Prozess hinweg hatten PNAU laut Pressetext nur eine einzige Vorgabe, die da lautete: „Kannst du es noch abgefahrener aussehen lassen?“

Videoproduzent Kuba Matyka erklärte: „Der Auftrag war von Anfang an verrückt – es sollte wie ein DMT-Trip aussehen, der von der Stargate-Sequenz aus ‚2001: Odyssee im Weltraum‘ inspiriert ist. Ich meine, das ist das beste Briefing, das wir je bekommen haben – und wir haben vor kurzem eine Gehirn-Computer-Schnittstelle genutzt, um Echtzeit-Livebilder für Netflix und Hania Rani zu entwickeln, das heißt, wir sind verrückte, abgefahrene Sachen gewöhnt.“

Troye Sivan und PNAU über ihre Kooperation

Nick Littlemore von PNAU lässt sich im Pressetext wie folgt zitieren: „Wieder mit Troye zusammenzuarbeiten, war fantastisch! Als wir den Song schrieben, hatten wir keine Ahnung, dass wir das Glück haben würden, dass Troye Sivan singt und seine grenzenlose Kreativität in die Welt von PNAU einbringt.“

Troye Sivan ließ hinzufügen: „Ich bin so froh, dass der Song kurz vor Beginn des Sommers in Australien erscheint – für mich klingt er nach einem Strandfestival und ich bin total happy, dass er jetzt rauskommt.“

Dieses Jahr haben PNAU bereits am Soundtrack zu „Elvis“ mitgearbeitet sowie Remixe zu „Turn Up The Sunshine“ von Diana Ross und Tame Impala sowie „2 Be Loved“ von Lizzo geliefert. Laut Pressetext hat das Trio für Anfang 2023 bereits eine weitere musikalische Kooperation mit Bebe Rexha und Ozuna geplant.


Tom Hanks und Robin Wright: Künstliche Intelligenz verjüngt „Forrest Gump“-Paar für „Here“
Weiterlesen