Spezial-Abo

Psychic-Ills-Sänger Tres Warren ist tot

Psychic Ills-Sänger Tres Warren ist tot. Er starb am 23. März 2020 im Alter von 41 Jahren. Die Todesursache ist bisher unbekannt.

Noch am selben Tag richteten sich die verbliebenen Bandmitglieder mit einem offiziellen Statement zu Warrens Tod an die Öffentlichkeit. Darin erklärten sie:

„Unsere Herzen sind gebrochen und wir können kaum fassen, dass unser Bruder Tres nicht mehr unter uns weilt. Tres war ein Musikliebhaber — seine Seele war daraus gemacht und diese Leidenschaft und Hingabe war bei allem, was er getan hat, zu spüren. Er hat unser aller Leben für immer verändert und die Lücke, die er hinterlassen hat, kann niemals gefüllt werden.“

Warren gründete die Psychic Ills 2003 gemeinsam mit Bassistin/Sängerin Elizabeth Hart. Bei ihrer Musik ließen sie sich stark vom Psychedelic und Folk der Sechziger und dem Soft-Rock der Siebziger inspirieren und setzten auf lange Instrumental-Parts, die nicht selten ein Resultat ausgiebiger improvisierter Jam-Sessions waren.

DINS, das Debütalbum der Band, erschien 2005, drei Jahre später folgte mit MIRROR EYE ihr letztes Album beim Indielabel The Social Registry. Im Laufe der folgenden sieben Jahre sollten drei weitere Alben folgen, die alle via Sacred Bones erschienen.

Neben seiner 17-jährigen Tätigkeit bei Psychic Ills veröffentlichte Warren auch ein gemeinsames Album mit Alfredo Thiermann, zwei LPs mit Drew McDowall unter dem Namen Compound Eye, sowie drei Platten mit Messages, die er mit Spencer Herbst und Taketo Shimada gründete. Messages aktuelles Album MIRAGE erschien 2013.


Mit Julia Holter und Drangsal: Das sind Eure Solomusiker*innen des Jahres 2018
Weiterlesen