Highlight: 5 Künstler, mit denen Ihr den Einstieg in die Soul-Musik wagen solltet

Damon Locks Black Monument Ensemble Where Future Unfolds


International Anthem/K7!/ Indigo 

Als hätte Lena Horne (1917–2010) in diesem Moment mit den Musikern des Black Monument Ensemble auf der Bühne gestanden – die Stimme der afro-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin tritt nach drei Minuten in den Song „The Colors That You Bring“, Horne erzählt von ihrer Abenteuerlust als Performerin, sie setzt ein deutliches „I’m not gonna stop“ dahinter. Dass es sich dabei um ein Sample aus einer Rede der Civil-Rights-Aktivistin handelt, wird erst in der folgenden Wiederholungsschleife klar.

Das neue Damon-Locks-Black-Monument-Ensemble-Album „WHERE FUTURE UNFOLDS“ bei Amazon.de kaufen

Die Vergangenheit hat sich nicht nur in diesem Track in die Gegenwart hineingeschlichen, der Künstler und Musiker Damon Locks begibt sich mit seinem 15-köpfigen Ensemble in dieser Live-Aufnahme aus dem Chicagoer „Garfield Park Botanical Conservatory“ auf einen Pilgerweg, der mit den amerikanischen Bürgerrechtlern beginnt. Und er erreicht das Hier & Jetzt mit den „Rassenunruhen“, die der Erschießung des unbewaffneten schwarzen Jugendlichen Michael Brown durch einen weißen Polizisten folgten.

Die Verzweiflung und die Wut, die Damon Locks während seiner Zeit als Kunstlehrer in einem Hochsicherheitsgefängnis bei den prisoner riots erleben konnte, waren so etwas wie der Grundstein für dieses Album, das als Soloprojekt mit Sequencer und Drum Machine seinen Anfang genommen hat. WHERE FUTURE UNFOLDS steht jetzt als eine immer wieder ins Rauschhafte drehende Kollektivarbeit da, an der am Ende ein Schulchor, Tänzer und Instrumentalisten (u.a. International-Anthem-Labelkollegin Angel Bat Dawid an der Klarinette) teilgenommen haben.

Eine musikalische Reise, die den hymnischen Jazz des Chicagoer Bandleaders Philipp Cohran mitnimmt, im selben Moment auf die Geschichte der Minimal Music verweist und ein paar Sekunden später in einem erhebenden afrofuturistisch inspirierten Chorgesang zur Ruhe findet: „Take me to a land where future unfolds“. Die Spoken-Word-Aufnahmen aus der Civil-Rights-Ära fallen wie Ausrufezeichen zwischen die 808-Beats, und manchmal stehen die Stimmen komplett frei, als segelten sie über die Zeiten.

WHERE FUTURE UNFOLDS setzt der Selbstermächtigung einer afro-amerikanischen Community auf der Suche nach ihren Wurzeln im Jazz das gerade einmal schönste Denkmal. Man darf sich diese Musik als Soundtrack einer Bewegung vorstellen, die ihre spirituelle Sozialisation mit PORGY & BESS, Archie Shepp, Tony Allen, Malcolm X, Public Enemy, Curtis Mayfield und Aretha Franklin erfahren hat.

Das neue Damon-Locks-Black-Monument-Ensemble-Album WHERE FUTURE UNFOLDS im Stream hören:


ÄHNLICHE ARTIKEL

Florence And The Machine und Christine And The Queens teilen Spotify-Playlist zur Ehrung starker Frauen

Auf der von Florence And The Machine und Christine And The Queens zusammengestellten Playlist befinden sich unter anderem Songs von Kate Bush, Aretha Franklin, Angel Olsen und SZA.

5 Künstler, mit denen Ihr den Einstieg in die Soul-Musik wagen solltet

Es gibt viele Vertreter des Souls, die uns ein Name sind, deren Musik wir feiern. Trotzdem fehlt der Zugang. Mit diesen Künstlern gelingt der Einstieg.

Aretha Franklin erhält posthum den Pulitzer-Preis

Am 16. August 2018 starb Aretha Franklin. Posthum erhält die „Queen of Soul“ nun den Pulitzer-Sonderpreis – als erste Frau überhaupt.


Serien wie „13 Reasons Why“: Diese Serien erzählen von Außenseitern und sozialem Druck
Weiterlesen