Konx-Om-Pax Ways Of Seeing


Planet Mu/Cargo (VÖ: 14.6.)

Tom Scholefield aka Konx-Om-Pax gilt nach zwei Alben nicht mehr als der Grafikdesigner, der auch Musik macht. Aber seine Grafiken/Animationen für Labels wie Brainfeeder und Hyperdub und Künstler wie Lone, Martyn, King Midas Sound und nicht zuletzt sich selbst funktionieren sehr gut als Visualisierung seiner Musik. Wo sich abstrakte Strukturen in gebremster Buntheit miteinander verschlingen, wo vieles zusammenkommt: Ambient, Trance, Rave – alles collagiert mit dem Verständnis des Nullerjahre-Eklektizismus, für den  auch das Label Planet Mu steht, auf dem sein drittes Album WAYS OF SEEING veröffentlicht wird.

Das neue Konx-Om-Pax-Album „WAYS OF SEEING“ bei Amazon.de kaufen

Nach dem fast beatlosen CARAMEL von 2016 wird dieses jetzt angepriesen als ein Album, das über die „klassische Atmosphäre des Berlin Techno“ verfügt. Aber so einfach ist die Sache nicht. Es sind tatsächlich Spuren von Berlin in den Tracks zu finden, in manchen Titeln („Säule Acid“ mit der Klangkünstlerin Silvia Kastel), im dubbigen Vibe von „Paris 5am“, im Track „Optimism Over Despair“, der wie ein musikgewordenes Empfehlungsschreiben für Ostgut Ton wirkt.

Aber diese Zutaten werden lediglich als Bestandteile unter vielen für ein gigantisches Musikpatchwork verwendet, in dem poppige Melodien, Synthesizerkaskaden und sonnenscheinige Stimmungen statt Berliner Verwahrlosungstristesse auftauchen. Das Technoide, das Konx-Om-Pax seit seinem Umzug nach Berlin beeinflusst, findet eher im Hintergrund statt. Oder so ausgedrückt: Die Tracks von WAYS OF SEEING werden nicht im Berghain gespielt werden, sondern eher in der Panorama Bar.

Anzeige

Das neue Konx-Om-Pax-Album WAYS OF SEEING im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Martyn :: The Air Between Words

In der nächsten Runde seines Label- Hoppings gastiert Martyn auf Ninja Tune und zelebriert straighten House, lässt sich aber die...

Lone :: Galaxy Garden

Das Auge hört mit: Lones knallbunter Spielplatz hyperaktiver House-Musik.

Martyn :: Ghost People

Endlich einmal wieder die berechtigte Verwendung des Wortes „endlich“. Nach zweieinhalb Jahren also das zweite Album von Martyn Deykers, erneut...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Jetzt am Kiosk: Die „80er-Ausgabe“ des Musikexpress – mit Rick Astley, Michael Jackson, 80 Geheimtipps, Sophie Hunger, Mitski u.v.m.

Obwohl man sich lange einig war, dass die 80er-Jahre das oberflächlichste, künstlichste, trashigste Jahrzehnt in der Geschichte der Popkultur waren, ist es doch ausgerechnet diese Dekade, die uns heute am nachhaltigsten beschäftigt. Warum ist das so? Ausführliche Antwortversuche und viele weitere Themen – jetzt im neuen Musikexpress!

Das Ich entscheidet - Erwartungen an Martyns THE AIR BETWEEN WORDS

Was Erwartungen mit der Qualität des neuen Albums des Holländers Martyn zu tun haben.

Lana Del Rey, Klaxons, Alexis Taylor - die Platten der Woche vom 13. Juni 2014

Diese Woche erscheinen unter anderem die Alben ULTRAVIOLENCE von Lana Del Rey, LOVE FREQUENCY von den Klaxons und AWAIT BARBARIANS von Alexis Taylor. Alle weiteren Neuheiten findet Ihr im Text und in der Galerie.

Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Erklärt: Wie kommt das Band eigentlich in die Kassette?
Weiterlesen