Menace Beach Black Rainbow Sound  


Memphis Industries/Indigo  (VÖ: 31.8.) 

von

In den Ohren manches Rockskeptikers klingt es nicht gerade wie ein Kompliment, dem Bandkollektiv Menace Beach aus Leeds ob ihres Talents für Laut-leise-Dynamiken zu attestieren, ihr Sound wurzle im Alternative der 90er. Schließlich ging es handelsüblichen Vertretern des Genres meist darum, Gitarren klingen zu lassen, als falle ein nasser Sack aus großer Höhe zu Boden. Klar, bei Lichtgestalten wie Pavement durften sie dengeln und sich biegen; auf BLACK RAINBOW SOUND hingegen, dem dritten Album von Menace Beach, dürfen sie so ziemlich alles: fuzzy flirren, siechen, kriechen, bratzen, sich auftürmen, repetitiv gegen gespensterhaftes Orgeldudeln anlärmen. Hauptsache, am Ende haben alle den Verstand verloren.

Die Stimmen der Bandleader Lisa Violet und Ryan Needham erklingen dabei mal allein, mal zusammen, mal geloopt oder mit viel Hall versehen, sodass im Zusammenspiel mit dem außerweltlichen Klang analoger Synthesizer ein herrlich klaustrophobisches Setting für die Bizarro-Lyrics des Kollektivs entsteht. Hätten sich Sonic Youth Mitte der 80er entschieden, College-Rock zu machen, hätten sie wohl ein Stück wie „Mutator“ aufgenommen. Und wenn im Titelsong Brix Smith vorbeischaut, einst Gitarristin bei The Fall, klackert ihr zu Ehren stoisch die Drum Machine.

Menace Beach – Crawl in Love (Official Audio) auf YouTube ansehen

Keine Zeit, den nächsten Plattenladen zu besuchen? 

🛒  Menace Beach – Black Rainbow Sound jetzt bei Amazon.de bestellen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Metric :: Art Of Doubt

Das siebte Album der Kanadier bewegt sich auf platt gelatschten Pfaden zwischen Stadion-Rock und Synthie-Pop.

1000 Gram :: By All Dreams Necessary 

Die Berliner Band absolviert den Grundkurs „Indie-Rock der 90er-Jahre“ mit Auszeichnung. 

Mass Gothic :: I’ve Tortured You Long Enough 

Gutes Songwriting im Indie-Rock- und Synthesizer-Pop-Gewand – und die Frage: Wann kommt endlich das Über-Album? 


ÄHNLICHE ARTIKEL

Isolation Berlin haben „Private Probleme“

Isolation Berlin fassen sich auf ihrer neuen Single kurz und besingen „Private Probleme“, deren Kern sie lieber für sich behalten.

Ja, Panik veröffentlichen Musikvideo zu „On Livestream“

Als Sujet diente Ja, Panik das Versinken in der digitalen Welt – das Video gibt's hier zu sehen.

The National kündigen Bildband „Light Years“ an

The National haben einen Bildband namens „Light Years“ angekündigt, der gemeinsam mit der Live-Vinyl „Light Years: Live at Forrest Hills“ erscheint. Die Fotos stammen von ihrem langjährigen Fotografen Graham McIndoe, einige der 240 Seiten sind auch mit bisher unveröffentlichten Zitaten angereichert.


Musik, die zu Literatur wird: Was Autoren hören, wenn sie schreiben
Weiterlesen