Sleater-Kinney: Erstes Album seit zehn Jahren für Januar 2015 angekündigt

von

Sleater-Kinney melden sich mit dem neuen Album NO CITIES TO LOVE zurück. Am 23. Januar 2015 erscheint über Sub Pop/Cargo Records die erste LP nach zehn Jahren Schaffenspause und im März geht es auch für eine Show nach Deutschland.

Das Frauentrio – Corin Tucker (Gesang/Gitarre), Carrie Brownstein (Gitarre/Gesang) und Janet Weiss (Schlagzeug) – arbeitete Anfang des Jahres ohne große Ankündigung in San Francisco, Portland und Seattle am neuen Album. Gemeinsam mit Produzent John Goodmanson, der schon bei früheren Alben die Finger im Spiel hatte, schufen sie etwas, von dem Brownstein sagt: „Wir klingen wie besessen in diesen Songs. Das gesamte Gewicht der Band und was sie uns bedeutet, wird wiederbelebt.“

Am 24.10.2014 erscheint mit „Start Together“ ein auf 3000 Stück limitiertes Box-Set: Es enthält remasterte Versionen aller sieben Studioalben auf farbigem Vinyl. Diese werden aber auch auf schwarzem Vinyl und auf CD veröffentlicht. Den neuen Song „Bury Our Friends“ gibt es hier vorab als Download geschenkt.

Sleater-Kinney stammen aus Olympia und waren Teil der in den Neunzigern entstandenen Riot-Grrrl-Bewegung. 2006 hatten sie ihre Auflösung bekanntgegeben, 2013 entschied man sich jedoch weiterzumachen.

Tracklisting von NO CITIES TO LOVE:

01. Price Tag

02. Fangless

03. Surface Envy

04. No Cities to Love

05. A New Wave

06. No Anthems

07. Gimme Love

08. Bury Our Friends

09. Hey Darling

10. Fade

SLEATER-KINNEY TOUR 2015:

18.03.2015 – Berlin @ Postbahnhof

Das neue Video zum Track „Bury Our Friends“ seht ihr hier:


Clubcommission Berlin schlägt Corona-Schnelltests für Clubs vor
Weiterlesen