• BlondiesNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Alle Künstler*innen, die 2023 auf dem „Coachella" Festival spielen werden, wurden bekanntgegeben. Einer der größten Namen sollte schon vor drei Jahren auftreten.

    Coachella Festival 2023: Das komplette Line-Up im Überblick und mehr bjÖrk

  • Nicht nur optisch erinnert sie an Blondies Debbie Harry. Englands neue Pop-Lolita besitzt auch eine kesse Zunge. Und noch mehr? Oder ist Wendy James doch nur eine Mandy Smith für modische Punks? Hanspeter Kanzler machte den Test. Die englischen Chans sind vollgepackt mit der künstlichen Studiomusik von Swck. Aiikcn und... weiterlesen in:  Okt 1988

    Blondies Biedere Brut

  • Zwei Drittel „Bis Dezember“ (blöder Name) waren bis 1984 bei der Houstoner Gruppe Metro Sensual (muß man nicht kennen) beschäftigt, zogen dann nach San Francisco und machten mit einem neuen Trommler das Trio Until December auf. Entdeckt wurden sie im Vorprogramm von INXS (zu denen sie sich verhalten wie die... weiterlesen in:  Feb 1987

    Until December CBS

  • Blondies neue Single „The Tide Is High“ basiert auf dem gleichnamigen Reggae-Klassiker von den Paragons. Gesungen wurde sie von John Holt und produziert von dem inzwischen verstorbenen Duke Reed in seinen Treasure Isle Studios auf Jamaika.  Jan 1981

    Nachgereicht:

  • „Call Me“ klingt Blondies Hit in meinen Ohren. „Call Me“, der Hit aus „American Gigolo“. „Call Me“auch in der Eröffnungssequenz von „Ein Mann für gewisse Stunden“, wie der Filmtitel elefantenplump übertragen,inDeutschland heißt. „Call Me“ diese Aufforderung könnte vom Hauptdarsteller Richard Gere, in seiner Rolle als Julian, stammen. Denn ein kurzer... weiterlesen in:  Jun 1980

    American Gigolo – der Mann für gewisse Stunden

  • 1979 war für Blondie in England ein Rekordjahr. Die Band lag dort an der Spitze der bestverkaufenden Bands und verwies somit Abba auf den zweiten Rang. Giovanni Dadomo traf das Sextett aus New York im Laufe der Blondie-Englandtour im Londoner Montcalm Hotel, einer beliebten Herberge für erfolgreiche ausländische Popstars. Erfolg... weiterlesen in:  Mrz 1980

    Blondie – Erfolg Ist Vi Deo!

  • Als erstes Schallplattenlabel wird Chrysalis jetzt das „totale Produkt“ anbieten. Die Firma will in Zukunft von ihren wichtigsten Interpreten Videokassetten auf den Markt bringen, und zwar mit dem Repertoire einer kompletten LP. Den Anfang macht Chrysalis Records in den USA mit einer Videokassette von Blondie’s „Eat To The Beat“. Die... weiterlesen in:  Dez 1979

    Neu in den USA – LP’s als Video

  • Anfang September könnt Ihr in den Geschäften nach dem dritten Blondie-Album fragen. „Parallel Lines“ heißt es und soll ein irres 3D-Cover haben. Schöpfer dieses dreidimensionalen Effektes ist Stephen Sprouse, ein bekannter amerikanischer Mode-Designer, der auch Blondies Garderobe entwirft. Vom 18. bis zum 24. September kommt Blondie auf Tournee. Am 19.... weiterlesen in:  Sep 1978

    Blondie in der dritten Dimension

  • Mitte Februar erschien in Deutschland die langerwartete zweite Blondie-LP. Titel: „Plastic Letters“(siehe Seite 42). Die aus dieser Platte ausgekoppelte Single „Denis“ gibt es vorläufig jedoch noch nicht bei uns: Die Plattenfirma setzt noch auf den alten Song „X Offender“. Blondie’s siebenmonatige Wa)ttournee läuft übrigens jetzt aus.  Mrz 1978

    Blondies zweiter Streich