• TurnerNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Interviews mit Musikern fangen gerne mit ein bisschen Smalltalk an, bevor der Mitschnitt läuft. Man tastet sich ein wenig ab, bevor es ernst wird. Bei den Arctic Monkeys hat man den Eindruck, als erfülle diese Phase einen anderen Zweck: den des Abtastens, wie es von der Flughafen-Security vorgenommen wird. So... weiterlesen in:

    MIT ALTEM WITZ & NEUEM GROOVE und mehr Alex Turner

  • Trotz Stadionatmosphäre bemüht sich der Folk-Punk im Münchner Backstage-Werk um Nähe zum Publikum – und um Distanz zu Gott. Das Glaubensbekenntnis des Frank Turner lässt sich in zwei Sätzen zusammenfassen: 1. Es gibt keinen Gott; und 2. Aber Elvis, Jerry Lee Lewis und Freddie Mercury kommen etwas Göttlichem sehr nahe.... weiterlesen in:  Jun 2012

    Frank Turner

  • Epitaph/Indigo Folkpunk: Wer braucht schon Billy Bragg, wenn er Frank Turner haben kann? Billy Bragg macht neuerdings Theater in London. Das ist sicher toll. Aber irgendwie fehlt er da, wo er früher war. Dort hat es sich Frank Turner gemütlich gemacht. Der war Sänger einer Hardcore-Band namens Million Dead, England... weiterlesen in:  Jul 2011

    Frank Turner :: England Keep My Bones

  • Das vierte Album. Die ersten zwei verflogen wie im Rausch, das dritte war das schwierige. Nun könnten die Arctic Monkeys alles machen, eine mittelständische Bandfirma werden, sich auflösen, drauf pfeifen. Was haben sie getan? Ein Blick in den Kopf von Frontmann Alex Turner – und ein, nun ja: Gespräch. Stell... weiterlesen in:  Jun 2011

    In der Mitte, irgendwo und mehr Alex Turner

  • Musik, die sich vor sich selbst zu verneigen scheint: Das fünfte Album von Elbow macht gelassen und glücklich. Obwohl es auch an Peter Gabriel erinnert. Das verrauchte Hinterzimmer einer Kneipe ist der ideale Ort für ein Interview mit Elbow. Besser noch als eine Suite im Adlon. Weil in einer Kneipe... weiterlesen in:  Mai 2011

    Elbow-Gesellschaft

  • Eigentlich hatte man die Anti-Folk-Geschichte ja schon vor längerer Zeit in den „Auserzählt“-Ordner geschoben, die Troubadoure aus den New Yorker Open-Mic-Kaschemmen nur noch unter ferner liefen beachtet. Jede Geschichte hat ihre Konjunktur, und rund um die potenzielle Adam-Green-Nachfolge schien sich nicht mehr so viel zu tun. Da haben wir die... weiterlesen in:  Feb 2010

    Turner Cody – Gangbusters :: VÖ: 22.1.

  • Außen Folk, innen Punk. Auch das dritte Soloalbum (exkl. zweier EPs und einer Compilation) des ehemaligen Million-Dead-Sängers durchzieht der Hardcore-Punkrock-Geist seiner alten Band. Der 27-jährige Londoner mag seine Songs heute mit anderen Mitteln formen, etwa den klassischen Folkwerkzeugen Akustikklampfe, Piano und Mundharmonika und irischem Geigenspiel; die Motivation hinter seiner Musik... weiterlesen in:  Okt 2009

    Frank Turner :: Poetry Of The Deed

  • Die ARCTIC MONKEYS gingen mit Josh Homme in die Wüste, studierten die Lehren von Ennio Morricone und Scott Walker und schauten sicherheitshalber auch noch mal Sean Combs beim Maisbreirühren über die Schulter Ihr drittes Album zeigt: Die vier Jungs aus Sheffield sind wirklich sehr gelehrige und außerordentlich aufgeklärte Schüler.  Sep 2009

    Arctic Monkeys: Aus Dem Spektakel Erwächst Eine Band

  • Kaltes Grausen: Ein Rock’n’Roll-Konzert, das mit dem Einmarsch eines Orchesters beginnt. So spannend der Augenblick ist – Gestalten schleichen im Dunkeln herein, verteilen sich fast lautlos auf die Plätze und rascheln dann geheimnisvoll mit Notenblättern -, erweckt keine guten Assoziationen. Zu oft hat die Annäherung von Pop und Klassik aus... weiterlesen in:  Dez 2008

    The Last Shadow Puppets, Berlin, Tempodrom

  • Arctic Monkeys-Sänger Alex Turner und Rascals- Frontmann Miles Kane haben mit großer Last Shadow Puppets-Besetzung das Vega House of Music in Kopenhagen beehrt. MUSIKEXPRESS-Leserin Madleen war dabei.  Okt 2008

    Last Shadow Puppets live in Kopenhagen und mehr Konzert

  • Das „Anti“ hat er sich genau genommen noch weniger als die Etikette „Folk“ verdient. Und das kleine Bindestrich-Monster Anti-Folk will Turner Cody so gar nicht gerecht werden, obschon der 27-jährige New Yorker seine Karriere im New Yorker Sidewalk Cafe begann und mit Adam Green ein Kumpel-Verhältnis pflegt. Richtig gewehrt gegen... weiterlesen in:  Mai 2008

    Turner Cody – First Light

  • „Die muss man liue sehen“, wird gerne über Bands geschlaumeiert, deren Platten nicht ganz so gut sind, die aber dann auf der Bühne doch die supergeile Rockshow™ veranstalten. Als ob die supergeile Rockshow™ in der Lage wäre, einen schlechten Song in einen guten zu verwandeln. Man muss The Dead 60s... weiterlesen in:  Sep 2007

    The Dead 60s gehen auf Distanz zu ihrer Heimatstadt

  • Nahezu prophetisch charakterisiert eine Kernzeile aus dem Rolling-Stones-Klassiker „Sympathy For The Devil“ den in etwa zeitgleich gedrehten Kultfilm Performance (Warner Home Video, 5 Sterne. „What’s been puzzling you is the nature of my game.“ Mick Jaggers Schauspieldebüt in dem von Donald Cammel und Nicolas Roeg in Co-Regie geführten Happening einer... weiterlesen in:  Jul 2007

    Dekadenz De Luxe

  • Nur hartnäckige Antifolk-Verweisjäger und nachtintensive MySpace-hin-und-her-Zapper werden diesen Mann auf der Rechnung gehabt haben. Turner Cody tauchte 2002 erstmals in größerem Rahmen auf dem von Adam Green und Kimya Dawson zusammengestellten Antifolk Vol.1-Sampler mit dem Song „Unconscious Repeat“ auf. er geisterte als Bösewicht durch Jeffrey Lewis‘ Video „Williamsburg Will Oldham... weiterlesen in:  Jul 2007

    Turner Cody – 60 Seasons

  • Viel zu schnell waren die Arctic Monkeys viel zu weit oben. Die damals aus- gelassenen Entwicklungsschritte holen sie jetzt öffentlich im Eiltempo nach und wirken dabei erstaunlich normal. Im Folgenden: eine Reise ins Innere des zweiten Albums Favourite Worst Nightmare. Mit Ken, dem Krokodil, Nazi-Roy und Johnny And The Hurricanes.  Mai 2007

    Arctic Monkeys: Willkommen in der Normalität!

  • Die Technik: Omas altes Radio funktioniert ähnlich: mit Vakuumröhren, elektronischen Bauteilen, die seit den 6oern von Transistoren und integrierten Schaltungen abgelöst wurden-Uralt-Technologie, die man daran erkennt, dass die Geräte eine Aufwärmphase brauchen, innen gemütlich glimmen und außen ziemlich warm werden. In einem Marktsegment hält sich die Röhre wacker: bei hochwertigen... weiterlesen in:  Mai 2007

    Instrumentenkunde Der Orange-Verstärker

  • Noch mehr Echtzeit-Strategie, wenn auch auf dem PC: rise & fall civilizations at war IMidway, PC) orientiert sich an den „echten“ Helden der Antike. Wer wollte nicht schon einmal in die Haut der schönen Kleopatra schlüpfen und die Gegner becircen. bis sie einem zu Füßen liegen? Julius Caesar ist Ihnen... weiterlesen in:  Aug 2006

    Quer Geklickt

  • Will man ausgerechnet etwas von Fleiß, guter Erziehung und Lokalkolorit erzählt bekommen, angesichts der größten Debüt-Sensation der britischen Popgeschichte? Nun, die Frage ist bei den Arctic Monkeys nicht, was man will, sondern was man kriegt. Musik, natürlich, aufregend wie nur was. Aber auch eine der wahrhaftigsten und aufrichtigsten Kapellen unserer... weiterlesen in:  Apr 2006

    Arctic Monkeys: Laß die Leute reden – und uns die Musik

  • Es ist Zeit für eine Grundsatzerklärung zum Thema Jungmännermelancholie und wie sie, als eindimensionales Erlebnis dargebracht, einfach nur nervt. Warum das so ist, läßt sich an Paul Turners neuem Tonträger beispielhaft skizzieren. Es werden minimale elektronische Sounds mit Gitarrenakkorden versetzt, was an sich nicht schlimm ist. Sie möchte man sogar... weiterlesen in:  Jan 2006

    Turner – Slow Abuse

  • Soul, der rockt: Tina Turner, jung, live und in Farbe.  Jan 2005

    Ike & Tina Turner :: Live In ’71 und mehr tina turner