• WilliamsNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Funkelnd: Nach Hut und Shorts bei den Oscars versucht Pharrell Williams nun mit personalisierten Swarovski/Adidas-Sneakern zu glänzen.

    Pharrell Williams will mit Swarovski-Sneakern glitzern und mehr adidas

  • Wie aus den bassfreien Hochgeschwindigkeitsgrooves aus Soweto neue Musik werden konnte  Apr 2012

    Diverse :: Shangaan Shake und mehr Electro

  • 50 Weapons/Rough Trade Antony Williams produziert unter dem Alias Addison Groove extrem vorwärts gerichtete Clubmusik im Spannungsfeld von UK-Bass, Juke und Ghetto-Tek. Beständigkeit ist in der nach wie vor extrem schnelllebigen Szene für elektronische Musik nicht unbedingt das A und O, vor allem in Bezug auf die ständig wechselnden Projekt-... weiterlesen in:  Apr 2012

    Addison Groove :: Transistor Rhythm

  • Planet Mu/Cargo Der Brite Chris Ward steht mit seinem Debüt der Klasse der Jungen Ätherischen vor. Chris Ward ist eine One-Man-Band mit Gitarren, Drums, Bass, Fender-Rhodes-Piano und Synthesizern. Seine Musik hört sich aber nicht im Entferntesten wie etwas an, das von einer Band gespielt wurde. Der Brite strebt mit seinen... weiterlesen in:  Nov 2011

    Tropics :: Parodia Flare

  • Die wiedervereinigte Boy- jetzt Manband legt den Münchnern die Messlatte fürs Oktoberfest höher. Take That feiern den Abschluss ihrer überdimensionalen „Progress“-Tour im Olympiastadion. Bitte einen großen Applaus für unsere fantastische Vorband: die Pet Shop Boys!“ Als Howard Donald mit seinem charakteristischen Lispeln gegen Ende der Show zum Dank an das... weiterlesen in:  Okt 2011

    Take That

  • Bear Family Records Umfangreiche Würdigung des Impresarios der Post-War-Cajun-Music aus Louisiana Den Begriff „Indie“ gab es kurz nach dem Zweiten Weltkrieg noch nicht, heute würde man J.D. Miller als Indie-Produzenten der Post-War-Jahre bezeichnen. Der Amerikaner gehörte mit den Aufnahmen, die er von Cajun-Künstlern zwischen 1946 und 1959 machte, zu den... weiterlesen in:  Jun 2011

    Diverse :: Acadian All Star Special – The Pioneering Cajun Recordings Of J.D. Miller

  • von Robbie Williams und Chris Heath 20 Jahre Karriere: Robbie klickt sich durch seinen Bilderordner Als dieses Buch entstand, war Robbie Williams‘ Rückkehr zu Take That wohl noch nicht in trockenen Tüchern, sodass der Leser sich das Schließen einer Klammer, die 1990 mit der Gründung der Boygroup geöffnet wurde, selbst... weiterlesen in:  Mai 2011

    Oliver Götz :: You Know Me

  •  Mai 2011

    Boaphenia

  •  Mai 2011

    Helios

  • 2K Sports Eine Tennis-Zeitmaschine Tennis ist tot. Zumindest in Deutschland – kein Boris, keine Steffi, nicht mal ein Michael Stich. Dabei hatte Tennis doch eigentlich den Imagewandel geschafft, weg vom elitären Opernball, hin zum Völkerball. Wie ich werden sich Millionen andere an das Achtelfinale der French Open 1989 erinnern. Ivan... weiterlesen in:  Apr 2011

    Top Spin 4 :: Xbox 360, PS3, Wii

  • Polydor/Universal Der Adult-Orientated Pop der beiden Vorgänger wird beschleunigt und aufgehübscht: Progress, das erste Album der wiedervereinigten Take That mit Robbie Williams, klingt modern, kippt aber oft Richtung Redundanz. PROGRESS also. Fortschritt. Klar, ist prinzipiell eine gute Sache. Andererseits: Take That lebten in den letzten Jahren davon, dass sie diesen... weiterlesen in:  Dez 2010

    Take That :: Progress

  • Europas größter Popstar zieht sich zu Europas größter Popband zurück und verabschiedet sich mit einem falsch betitelten Übersichtswerk. Sechs Jahre nach dem ersten Greatest-Hits-Album schon ein neues? Kann man schon machen. Immerhin hat Robbie Williams seither noch drei Alben veröffentlicht, wovon zumindest eins, INTENSIVE CARE, supererfolgreich war. Was man allerdings... weiterlesen in:  Nov 2010

    Robbie Williams :: In And Out Of Consciousness: The Greatest Hits 1990-2010

  • RCA/Sony Music Radiopop für Menschen, denen Robbie Williams zu heavy, Shania Twain zu sündig und Maroon 5 zu funky ist. Man muss als Band nicht zwangsläufig für etwas stehen. Man muss keine besondere Haltung vertreten. Man muss weder Identifikationspotenzial noch eskapistische Traumwelten bieten. Man muss selbstverständlich auch nicht adrett sein.... weiterlesen in:  Okt 2010

    The Hoosiers :: The Illusion Of Safety

  • RCA/Sony Music Radiopop für Menschen, denen Robbie Williams zu heavy, Shania Twain zu sündig und Maroon 5 zu funky ist. Man muss als Band nicht zwangsläufig für etwas stehen. Man muss keine besondere Haltung vertreten. Man muss weder Identifikationspotenzial noch eskapistische Traumwelten bieten. Man muss selbstverständlich auch nicht adrett sein.... weiterlesen in:  Okt 2010

    The Hoosiers :: The Illusion Of Safety

  • Gutfeeling/Broken Silence Blasmusik als großer Spaß, nicht nur als schaler Witz. Ob nun Country oder Blasmusik. Ist ja alles irgendwie Folklore, oder? Wahrscheinlich funktioniert es deshalb so gut, wenn G.Rag & Die Landlergschwister auf ihrem zweiten Album THE WOAZ den guten alten Hank Williams gleich zwei Mal aufs Kirchweihfest entführen.... weiterlesen in:  Okt 2010

    G.Rag & Die Landlergschwister :: The Woaz

  • Die Pop-Kolumne von Dirk Peitz 18. Juli 2010, iTunes-Album-Charts Platz 111: Take That „Greatest Hits“ Zwei Tage nach der Nachricht immer noch so amüsiert wie erstaunt: Robbie Williams ist wieder bei Take That. Amüsiert und erstaunt auch über die Erklärung, die fast alle gleich zur Hand hatten: dass es bei... weiterlesen in:  Sep 2010

    Pop Art

  • Interscope/Universal Hip-Hop: Auch das vierte Album der Amerikaner ist eine Produzentenplatte, die nach einem planvollen Konstrukt klingt. Eine Platte für die Damenwelt, so sagte Pharrell Williams unlängst, sei NOTHING. Man wolle den Ladies einfach mal eine coole Zeitspanne schenken, eine Stunde, in der sie ganz sie selbst seien. Female Eskapismus,... weiterlesen in:  Sep 2010

    N.E.R.D. :: Nothing

  • Er war der wichtigste Produzent der 00er-Jahre, Symbolfigur einer Ära. Dann implodierte die Hip-Hop-Industrie und mit ihr Pharrell Williams. Die Revolution fraß zuerst ihr Hätschelkind. Nun hat Williams mit den 60er-Jahren seinen persönlichen Jungbrunnen gefunden. Das neue Album seiner Band N.E.R.D. ist Hippiemusik. Pharrell sieht blendend aus. Wobei, blendend: Er... weiterlesen in:  Sep 2010

    Die Rückkehr des Königs

  • Die weiße Socke Sie hat den schlechtesten Ruf aller Kleidungsstücke. Nicht einmal die Feinrippunterhose wird von Stilkritikern so verschmäht wie die weiße Socke. Aber es gibt weiße Socken und es gibt weiße Socken – die einen, die weißen Sportsocken, tragen ihren Verwendungszweck bereits im Namen – die anderen verschwinden völlig... weiterlesen in:  Sep 2010

    Rock’n’Roll Items

  • Die Meldungen des Monats, von uns kommentiert. Adam Green Ich habe Bilder auf meinem Fotoblog thelakeroom.com hochgeladen, auf denen ich mich intensiv mit meinem Penis beschäftige. Mittlerweile habe ich sie aber etwas zensiert. Rainer Schmidt Der sollte langsam wirklich mal damit aufhören, immer diese komischen Pilze zu futtern. Stephan Rehm... weiterlesen in:  Sep 2010

    Klassenbuch und mehr premium






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €