Taylor Swifts Kurzfilm zu „All Too Well“: Fans attackieren Jake Gyllenhaal

von

Am Freitag (12.11.) ist das Album RED (TAYLOR’S VERSION) erschienen. Im Zuge dessen hat Taylor Swift auch einen knapp 15-minütigen Kurzfilm zum Song „All Too Well“ veröffentlicht. Schon lange wird gemunkelt, dass dieser Song der gescheiterten Beziehung mit Jake Gyllenhaal gewidmet sein könnte – die Bilder unterstreichen diesen Eindruck nun noch und lassen die Fans der Sängerin umso heftiger spekulieren.

 „All Too Well: The Short Film” hier sehen:

Vor allem die Textzeile „And I was never good at telling jokes but the punchline goes / ‘I’ll get older, but your lovers stay my age“ lässt Fans darüber spekulieren, dass Swift im Song über Jake Gyllenhaal singt, der derzeit die 16 Jahre jüngere Jeanne Cadieu datet. Der Altersunterschied spielt auch im Kurzfilm eine entscheidende Rolle und führt zum Streit, weil sich der Protagonist in Anwesenheit seiner Freunde sichtlich unwohl fühlt, die Hand seiner Freundin zu halten.

Auf Twitter hat der Film für viel Diskussionsstoff bei den Fans gesorgt – und auch einige Memes hervorgebracht:

Taylor Swift äußerte sich selbst wie folgt dazu: „Ich habe immer gesagt, dass die Welt eine andere ist, wenn man ein gebrochenes Herz hat. Alles bewegt sich auf eine andere Art, mit einer anderen Geschwindigkeit. Man geht in der Zeit zurück, aber gleichzeitig vergeht sie wie im Flug. Die Liebeskranken durchleben täglich Tausende von Mikro-Emotionen, während sie gleichzeitig überlegen, wie sie das überstehen sollen, ohne das Telefon in die Hand zu nehmen, um die vertraute Stimme zu hören. Diese Welt ist ein Wechselbad der Gefühle, es gibt Momente der Stärke, Unabhängigkeit und dem ‚mir ist alles egal‘-Gefühl, die dann wieder übergehen in Gefühle der Traurigkeit, Verletzlichkeit und Hoffnungslosigkeit. Wenn man an die Zukunft denkt, denkt man gleichzeitig auch wieder an das Vergangene.“

Tracklist von RED (TAYLOR’S VERSION)

1. State Of Grace (Taylor’s Version)

2. Red (Taylor’s Version)

3. Treacherous (Taylor’s Version)

4. I Knew You Were Trouble (Taylor’s Version)

5. All Too Well (Taylor’s Version)

6. 22 (Taylor’s Version)

7. I Almost Do (Taylor’s Version)

8. We Are Never Ever Getting Back Together (Taylor’s Version)

9. Stay Stay Stay (Taylor’s Version)

10. The Last Time (feat. Gary Lightbody of Snow Patrol) (Taylor’s Version)

11. Holy Ground (Taylor’s Version)

12. Sad Beautiful Tragic (Taylor’s Version)

13. The Lucky One (Taylor’s Version)

14. Everything Has Changed (feat. Ed Sheeran) (Taylor’s Version)

15. Starlight (Taylor’s Version)

16. Begin Again (Taylor’s Version)

17. The Moment I Knew (Taylor’s Version)

18. Come Back..Be Here (Taylor’s Version)

19. Girl At Home (Taylor’s Version)

20. State Of Grace (Acoustic Version) (Taylor’s Version)

21. Ronan (Taylor’s Version)

22. Better Man (Taylor’s Version) (From The Vault)

23. Nothing New (feat.Phoebe Bridgers) (Taylor’s Version) (From The Vault)

24. Babe (Taylor’s Version) (From The Vault)

25. Message In A Bottle (Taylor’s Version) (From The Vault)

26. I Bet You Think About Me (feat. Chris Stapleton) (Taylor’s Version) (From The Vault)

27. Forever Winter (Taylor’s Version) (From The Vault)

28. Run (feat. Ed Sheeran) (Taylor’s Version) (From The Vault)

29. The Very First Night (Taylor’s Version) (From The Vault)

30. All Too Well Ten Minute Version (Taylor’s Version) (From The Vault)


„Squid Game“: So anders wäre die Serie beinahe geendet
Weiterlesen