Top 5: Die besten Live-Auftritte der K-Pop-Gruppe Stray Kids

von

Wer noch nicht so ganz mitbekommen hat, dass einige der größten Bands der Welt aus Südkorea stammen, könnte zumindest schon mal von BTS oder Blackpink gehört haben. Fair enough, immerhin sind diese beiden die wohl größten K-Pop Acts aller Zeiten. Aber trotzdem arbeiten wir in unserer wöchentlichen K-Pop-Reihe immer wieder gerne daran, K-Pop-Newbies Andockpunkte zu liefern und zu zeigen, was das Genre hergibt. Dazu gehört auch, dass wir an dieser Stelle andere Bands feiern, die musikalisch locker mit den beiden Überacts mithalten können. Das führt uns zu den Stray Kids und dieser handverlesenen Liste. Denn die Stray Kids zeichnen sich nicht nur durch teilweise atemraubende Songs wie „God’s Menu“, „Backdoor“ oder „Double Knot“ aus, sondern auch und vor allem durch sehr energetische Live-Shows, die durch die schnellen Rap-Parts und die kraftvollen Dancemoves in einer ganz eigenen Liga unterwegs sind.

1. „TFMA 2020 Awards“

„God’s Menu“ und „Backdoor“ waren zwei der erfolgreichsten Singles der Stray Kids. Wie wichtig die eigenwillige Choreografie dabei ist, zeigt dieser Auftritt, bei dem sich die Band kostümtechnisch in der koreanischen Vergangenheit bewegt und musikalisch ungeführ im Jahr 2031 unterwegs zu sein scheint.

2. „Mnet Asian Music Awards 2018“

K-Pop hatte in Sachen Livestreams in Pandemiezeiten ohne Vor-Ort-Publikum einen klaren Wettbewerbs-Vorteil. Bei vielen Acts passiert auf der Bühne dermaßen viel, dass man auf halber Strecke vergisst, dass kein Publikum im Raum ist. Dennoch wünscht man sich so langsam riesige Shows wie diese MAMA-Awards von 2018 zurück, bei dem man die Begeisterungswellen immer dann hört und spürt, wenn die Stray Kids besonders überzeugend aufdrehen.

3. Stray Kids covern Blackpink bei der TV-Show „Kingdom“

Fast 25 Millionen Plays sprechen eine klare Sprache: In der Show „Kingdom“ des TV-Senders Mnet traten diverse K-Pop-Acts gegeneinander an. Teil des Showkonzeptes waren exklusiv ausgearbeitete Auftritte, bei denen auch Songs der Konkurrenz gecovert wurden. Die Stray Kids nahmen sich für diese denkwürdige Performance den frühen Blackpink-Hit „’뚜두뚜두 (DDU-DU DDU-DU)“ vor. Die „Deadpool“-Referenzen blieben auch Ryan Reynolds nicht verborgen – er schickte Props und Grüße und vertiefte inzwischen die Verbindung zur Band. Stray Kids-Leader Bang Chan traf Reynolds gar zu einem gemeinsamen Gespräch über seinen Film „Free Guy“.

4. 3racha (Bang Chan, Changbin and Han) beim „JYP Homecoming 2017“

Viele K-Pop-Acts haben sogenannte Sub Units, die sich aus einzelnen Bandmitgliedern zusammensetzen. 3racha ist sozusagen die Rap- und Producer-Abteilung der Stray Kids. Ihr Potential, das sich auf den letzten zwei Alben so richtig entfaltete, konnte man schon früh erkennen. Hier sieht man sie beim damals noch jährlichen Showcase der Trainess ihrer Produktionsfirma JYP – sozusagen frisch geschlüpft und schon derbe on fire.

5. Stray Kids covern die Girl-Group Twice 2019

Die Stray Kids Fans, die sich als Gruppe übrigens „Stay“ nennen, wissen, dass hier noch zahlreiche andere Live-Auftritte auftauchen könnten und müssten. Wir wollen diese Liste aber mit einer besonderen Performance abschließen. Die Stray Kids covern hier nämlich die sehr erfolgreiche Girlgroup Twice, die ebenfalls aus dem Hause JYP stammt. Nun muss man wissen, dass viele weibliche K-Pop Acts noch immer sehr zuckersüß unterwegs sind und es lange Zeit kaum Performances gab, in der auch die Frauen aggressiv und kämpferisch tanzten. Die Stray Kids verneigen sich trotzdem auf besondere Weise, indem sie die femininen Dance Moves nicht aggressiv aufladen oder sich darüber lustig machen, sondern sie einfach ebenso zuckersüß tanzen. Das kam bei einem Großteil der K-Pop-Community, die eh im Kern sehr queer und offen ist, sehr gut an.


Top 5: Songs aus der Reihe „K-Pop English gone wrong“
Weiterlesen