Highlight: Musik rundherum: Die besten 360-Grad-Kameras, die Ihr Euch leisten könnt

Videopremiere: Neo Rodeo zeigen Clip zu „Ich bin müde“

Freiburg ist mehr als die sonnigste Stadt Deutschlands und hat mehr zu bieten als nur Zweitliga-Fußball. Die Stadt im Breisgau ist auch die Heimat der ambitionierten Garage-Rock-Band Neo Rodeo, die mit „Ich bin müde“ den ersten Vorboten ihres zweiten Albums hören lässt, das im Sommer 2016 erscheinen soll.

„Ich bin müde“, im Original eine hektische Piano-Nummer von Rio Reiser, erhält sich auch in der Version von Neo Rodeo seine Dringlichkeit und scheppert sich mit schnittigen Gitarrenriffs durch Zeilen wie „Alles Schutt und Asche, alles Staub und Rauch.“ Das Video drehte Regisseur Mathias Greule in einem gedrängten Kellerraum auf und schnappte so die Live-Dynamik des Quintetts gekonnt ein.

Seht Euch das Video zu Neo Rodeos „Ich bin müde“ hier an:

„Ich bin müde“ erscheint als Single am 8. April bei Tapete Records.

Neo_Rodeo_Ich_Bin_Müde_Cover

 


Video-Interview mit Sam Fender: „Ich wäre vermutlich Barkeeper geworden“ – Auf ein Flens mit…
Weiterlesen