Spezial-Abo

„James Bond“-Bösewicht Yaphet Kotto ist tot

von

Yaphet Kotto ist mit 81 Jahren auf den Philippinen verstorben – seine Frau Tessie Sinahon hat den Tod des Schauspielers via Facebook bekanntgegeben. „Du hast in einigen deiner Filme den Bösewicht gespielt, aber für mich und viele andere Menschen warst du der wahre Held. Ein guter Mann, ein guter Vater, ein guter Ehemann und ein anständiger Mensch“, so das Statement seiner Frau. „Einer der besten Schauspieler Hollywoods, eine Legende. Ruhe in Frieden, Schatz. Ich werde dich jeden Tag vermissen, mein bester Freund, mein Fels. Ich liebe dich und du wirst für immer in meinem Herzen sein. Wir werden uns wiedersehen.“ Der Agent des Schauspielers bestätigte später gegenüber „Variety“ die traurige Nachricht.

Yaphet Kotto – die Rollen seines Lebens

Yaphet Kotto wurde 1939 in New York geboren. Vor allem durch die Rolle als Dr. Kananga in „Leben und sterben lassen“ wurde er an der Seite von Roger Moore einem Millionenpublikum bekannt. Er ging als erster afroamerikanischer Bösewicht in einem „James Bond“-Film in die Geschichte ein. In Ridley Scotts Film „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ übernahm Kotto die Rolle des Technikers Dennis Monroe Parker.

Sein Tod kam offenbar überraschend, denn seiner Frau zufolge habe es vor Kurzem noch ein Angebot für einen Film mit Tom Cruise gegeben. Zudem habe der Schauspieler vorgehabt, ein Buch zu veröffentlichen. Die Todesursache ist nicht bekannt.

+++Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de+++


„Loki“-Serie bekommt ein neues Premierendatum auf Disney+
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €