Toggle menu

Musikexpress

Search

Rocko Schamoni entwirft beschissene Schmuck-Kollektion

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Rocko Schamoni ist gerade sehr umtriebig: Erst macht er mit dem „Revival“ der Gruppe Fraktus von sich reden, und jetzt geht er auch noch unter die Schmuckdesigner. Wer hätte das gedacht!

In der Schmuck-Kollektion, die den Namen „Scheiße by Schamoni“ trägt, gibt es Scheiße-Manschettenknöpfe, Scheiße-Ohrstecker, Ketten und Fußkettchen. Das flüssige Gold wurde dazu in Kackwurst-Form geschmiedet.

Schamoni sagt über die Kollektion:

„Ich beschäftige mich als Mensch und Künstler schon seit Jahren intensiv mit dem Thema Scheiße. Nur fehlte mir die zündende Idee, diesem faszinierenden Sujet einen wertigen und glamourösen Rahmen zu geben.“

Zusammen mit dem Goldschmied Jonathan Johnson und Fotografin Dorle Bahlburg wurde die Idee in die Tat umgesetzt:

„Jetzt in den Zeiten der Krise aus Gold Scheiße zu machen und damit den herkömmlichen Produktionszyklus umzudrehen, ist nicht nur ein künstlerisches, sondern auch ein politisches Statement. Wir freuen uns im übrigen mit dem gleichen Inhalt schon bald im Bereich der Patisserie und der Welt des Parfüms aufwarten zu dürfen.“

Das dürfte in der Tat vorzüglich werden, Herr Schamoni!

Die „Scheisse“ kaufen man hier.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
Weiterlesen
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen