Toggle menu

musikexpress

Suche

Umstrittenes Nicki-Minaj-Video: “Only”-Regisseur Jeff Osbourne entschuldigt sich nicht für Nazi-Symbolik

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Die Internet-Gemeinde ist aufgrund des neuen Videos von Nicki Minaj Sturm gelaufen. Das Musikvideo zu ihrem Song “Only” enthält Bildmaterial im Cartoon-Stil, das sehr an Nazi-Symbolik erinnert und Nicki Minaj als Führerin inszeniert.

Die Rapperin reagierte kurz darauf in einem Twitter-Post auf diese Vorwürfe, übernahm Verantwortung und entschuldigte sich bei denjenigen, die sich durch das Video angegriffen fühlten. Sie lehnte jedoch jegliche Nazi-Symbolik ab und distanzierte sich von jeglichem Nazismus.

Regisseur Jeff Osbourne sieht die Angelegenheit jedoch anders und weigert sich eine Entschuldigung auszusprechen. Der Clip, der laut Nicki Minaj inspiriert von einem Cartoon namens “Metalocalypse” und “Sin City” sein soll, sei kein Grund für eine Entschuldigung, schreibt der Regisseur in einem Myspace-Statement.

Die Flaggen, die Armbinden und die Gasmaske seien sehr wohl Zeichen von Nazismus. Er werde sich hierfür jedoch nicht entschuldigen. Im Clip würden ebenso das Lincoln-Memorial, das Maschinengewehr M60 und die Kurzstrecken-Waffe Sidewinder vorkommen, die alle amerikanisch seien, betont Jeff Osbourne.

Da man Jugendliche heutzutage am besten durch soziale Netzwerke und Popkultur erreichen kann, sieht der Regisseur das “Only”-Video als abschreckendes Beispiel und Warnung für junge Leute, die die Gewalttaten der vergangenen Zeit nicht kennen, aber durch das Video Einblick in diese Welt erhalten.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen