50 Cent ist sich sicher: Kanye Wests Karriere ist vorbei

von

Curtis James Jackson, alias 50 Cent, gilt allein durch seine beinharte Lebensgeschichte im New Yorker Stadtbezirk Queens als „authentische“ Respektperson in der US-Rap-Szene.

Der mittlerweile 47-Jährige erlebte Straßengewalt und wurde durch Pistolenkugeln verletzt. Er war Zögling des (ermordeten) Mitbegründer von RUN-DMC, Jay Master Jay. Und landete später auf dem Talent-Zettel von Rap-Ikone Eminem. Also einer, dessen Worte schon qua Vita ein gewisses Gewicht haben.

In einem (mittlerweile gelöschten) Post auf Instagram sagte er zur weiter brodelnden Affäre um die antisemitischen Äußerungen von Kanye West: „It’s A Wrap!“ Das könnte man frei mit „Drehschluss, Alter! Das war’s dann wohl“ übersetzen.

West und 50 Cent haben einige Male gemeinsam auf der Bühne gestanden. Etwa seinerzeit bei den „MTV Video Music Awards“ im Jahr 2007 in Las Vegas, um einen Preis für ihre musikalische Zusammenarbeit überreicht zu bekommen.

Wie auch das US-HipHop-Magazin „Vibe“ meldet, empfahl er in knappen Worten, dass es wohl das Beste wäre, wenn, sich West „ein Auto kauft, das er mag – und dann einfach in den Sonnenuntergang fährt“.

50 Cent: Kopfschütteln über Kanye West

In besagtem Insta-Post zeigte sich der sicherlich nicht zart besaitete Gangster-Rapper, dass er so etwas wie die jüngsten Anwandlungen von West noch nie erlebt hätte.

Er erklärte dessen Karriere kurzerhand für beendet. Der G-Unit-Boss teilte dazu eine erläuternde Meldung des TV-Sender „CNN“, in dem behauptet wurde, dass „Yeezy“ mehrfach seine Bewunderung für Adolf Hitler kundgetan hatte.

Er fügte hinzu: „Die Leute sind wirklich verletzt von diesem Scheiß. (…) Jetzt musst Du die Kunst beherrschen, einfach die Klappe zu halten! Stattdessen bringst du alle weiterhin auf die Zinne. Go cool off!“

50 Cent und Kanye West bekriegen sich online

Im Nachgang zu diesem Beef kam es zwischen den beiden zu einem digital ausgetragenen „Troll-Battle“:

„Ye“ teilte einen selbstverfassten „Nachrichtenartikel“ mit der Überschrift: „Ye Has Reportedly Cut Ties With Kanye West“. Also: „Ye hat Schluss gemacht mit KaYne West“.

Darauf schoss „50“ mit einer ähnlichen Ironie-Schlagzeile zurück: „Curtis Jackson hat angeblich die Beziehung zu 50 Cent abgebrochen“.

In der Bildunterschrift stand zu lesen: „Ich schieße jeden in den Wind, der mich so verarscht wie KaYne jetzt gerade!“

Der weiterhin nicht ruhig zu stellende Kanye West kommentierte übrigens seine herben Verluste durch die Kündigung der üppigen Vermarktungs-Verträge mit dem Einwurf, dass der Rückzug etwa der Italo-Modemarke Balenciaga „der glücklichste Moment in seinem Leben“ gewesen sei.

Es ist zu befürchten, dass in dieser Causa das letzte Wort noch nicht gepostet ist….


Hitlergruß: The-1975-Sänger gerät in Kritik nach Live-Auftritt
Weiterlesen