Alligatoah und Avicii liefern 25 Prozent Songs in den Charts

Avicii und Alligatoah sind sie die Stars des Sommers. Der schwedische DJ Avicii lieferte mit „Wake Me Up“ den Pop-Hit der Saison und musste erst vergangene Woche nach Wochen auf Platz eins der Streaming-Charts ¬– insgesamt 10 Wochen in den Single-Charts und Doppel-Platin – das Feld räumen. Die Führung übernahm ein junger Rapper aus Deutschland: Alligatoah mit „Willst Du“, dessen Album TRIEBWERKE schon auf Platz eins der Album-Charts stand. Mittlerweile haben beide die Streaming-Charts fest im Griff.

Mit insgesamt 23 Songs sind Avicii und Alligatoah derzeit in den Top 100 der Streaming-Charts vertreten. Das teile Media Control mit. Damit geht fast jeder vierte Song auf das Konto einer der beiden Musiker. Auch wenn der Schwede sich aktuell mit Platz zwei zufrieden geben muss, liefert er in dieser Woche die meisten Neueinsteiger, insgesamt fünf: „Hey Brother“ (31), „Dear Boy“ (56), „Addicted To You“ (61), „Liar Liar“ (77) und „Shame On Me“ (79), allesamt vom Debüt-Album TRUE. Damit ist Avicii derzeit mit neun Songs in den Top 100 vertreten.

Der 23-jährige Lukas Strobel alias Alligatoah, dessen Song „Willst Du“ immer noch die Pole Position hält, kommt auf insgesamt 14 Songs in den Charts. Mit Platz drei ebenfalls auf dem Podium steht Katy Perry mit „Roar“, die sich im Vergleich zur Vorwoche (6) verbessern konnte. Der undankbare vierte Platz geht an den niederländischen House-DJ Martin Garrix mit „Animals“.

Alle anderen Platzierungen der Top 20 seht ihr in unserer Galerie.


4 weitere Künstler, mit denen Ihr die Neoklassik lieben lernt
Weiterlesen