Spezial-Abo

Amy Winehouses Familie: Tod durch Ecstasy? – „Nonsense“

von

Nachdem Amy Winehouse am Samstag, dem 23. Juli, aus noch ungeklärten Gründen gestorben ist, und während sich die Yellow Press mit Spekulationen überschlägt, hat sich nun Winehouses Familie offiziell zur möglichen Todesursache geäußert.

Es sei schlicht „Nonsense“, dass Winehouse kurz vor ihrem Tod Kokain, Ecstasy und Ketamin eingenommen habe.

Derweil wurde auch kolportiert, dass Amy Winehouse möglicherweise bis zu sechs Stunden tot in ihrer Wohnung gelegen habe, bis ihre Leiche um 16 Uhr britischer Ortszeit gefunden wurde. Ein Sprecher der Familie sagte der „Sun“, dass Winehouse noch am Tag vor ihres Todes einen Check-Up beim Arzt hinter sich gebracht hätte – mit dem Ergebnis, dass sie zwar angeschlagen, ihr Gesundheitszustand aber nicht besorgniserregend schlecht sei.

Weitere Artikel:

M.I.A. widmet „27“ der toten Amy Winehouse.


Amy Winehouse: Box-Sets mit allen Alben und exklusiven 12x7-inch Vinyls
Weiterlesen