Spezial-Abo

Konzertkritik

Augen zu, wenn der Destroyer spielt!

von

Mancher Song scheint – der Eindruck verfestigt sich im Konzert, wo die ungeheure Dynamik von Destroyer einen stellenweise fast wie Donner rührt – sogar nur darauf hin ausgerichtet und komponiert worden zu sein. Als wollte Bejar einen nur immer wieder auf dieses große Wunder hinweisen, wenn das Grand Piano die Oktaven nach oben springt, die Bläser sich hochschaukeln, die Echo-Gitarren taumeln, die Becken schellen: Schaut, zu was Musik in der Lage ist, was sie mit uns macht! Und wenn das jeder hören kann, warum sollte Dan Bejar über das akustische Ereignis hinaus irgendwie auffällig werden? Ist halt einfach auch nicht sein Ding.



Erklärt: Wie kommt das Band eigentlich in die Kassette?
Weiterlesen