Highlight: Die besten Musik-Dokus auf Netflix

„Better Call Saul“ wird um eine Staffel verlängert

Vom „Breaking Bad“-Spin-off „Better Call Saul“ läuft in Deutschland gerade die zweite Staffel auf dem Streaming-Dienst Netflix. In den USA wird die Serie zuerst auf dem Sender AMC ausgestrahlt. Und dessen Verantwortliche sind mit den Einschaltquoten dermaßen zufrieden, dass sie bei der Produktionsfirma Sony eine dritte Staffel für 2017 bestellt haben.

„Better Call Saul“ erzählt die Geschichte von Anwalt Jimmy McGill (Bon Odenkirk), der zuvor in „Breaking Bad“ als Saul Goodman zur beliebtesten Nebenfigur avancierte. Odenkirk sowie der Erfinder der Figur, Co-Showrunner Vince Gilligan, werden für die zehn Folgen, deren Dreh in den kommenden Monaten beginnen wird, ebenso zurückkehren wie der Großteil des restlichen Ensembles.

In Deutschland wird die dritte Staffel von „Better Call Saul“ mit aller Wahrscheinlichkeit wieder zuerst auf Netflix zu sehen sein. Voraussichtlicher Start ist das Frühjahr 2017.

Kooperation

So endet die erste Staffel von „Better Call Saul“


Neu bei Netflix: Das sind die besten Serien und Filme im April 2019
Weiterlesen