Beyoncé Knowles: Babybauch-Prothese bei den MTV Video Music Awards?

von

Beoncé Knowles ist schwanger. Sie und Rapper Jay-Z erwarten ein Kind, das gab sie bei der Preisverleihung der “ MTV Video Music Awards“ am 28. August bekannt.

Die Frage ist nur: Wie fortgeschritten ist ihre Schwangerschaft wirklich? Ein Insider der Internetseite „Mediatakeout.com“ behauptet, dass sie zwar schwanger sei, aber nicht im dritten Monat wie sie sagt, sondern erst kurz über der achten Woche. Er behauptet, dass der Babybauch-Umfang gefaked sei. Kurz: Beoncé soll eine Bauch-Prothese getragen haben, die sie ganz stolz in alle Linsen auf und um den roten Teppich herum präsentierte.

Und warum um Himmels Willen tut man so etwas? Es gibt ja Menschen, die glauben, dass, etwas in Erfüllung geht, wenn man an etwas ganz fest glaubt. Besser noch, wenn man so tut, als sei der Wunsch schon längst in Erfüllung gegangen, dann gibt es keinen Zweifel mehr. Das sind die anonymen Esoteriker, die sich mit einem tiefen „Gutglauben“, die Welt so machen, wie sie ihnen gefällt. Aber man kann sich kaum vorstellen, dass bei einer der bekanntesten und beliebtesten Sängerinnen ein solcher Glaube eine solche Konsequenz haben könnte. Zumal: Warum sollte sie sich wünschen, dass sie schon im dritten Monat ist, um schon jetzt nicht mehr problemlos ihre Schuhe zubinden zu können.

Einen anderen, genauer gesagt medienwirksameren Ansatz liefert uns der Chefkoch der Gerüchteküche selbst: „She wanted the announcement to be dramatic, so she made sure she had a baby bump.“ – Klar, so eine Babybauch-Prothese ist ja auch das Beste, was man sich fälschlicher Weise unter das rote teure Abendkleid klemmt, wenn man Drama-Queen spielen will und damit eventuell auch noch die Aufmerksamkeit auf ein kürzlich veröffentlichtes Album lenken möchte. Ein direkter Zusammenhang ist nicht zu erkennen. Aber Aufmerksamkeit generell genügt ja manchmal um letztlich wirtschaftliche Ziele zu erreichen.

So beweisen es zumindest die Verkaufszahlen ihres kürzlich veröffentlichten Albums „4“. Nachdem genau diese erst schleppend stiegen, konnte man nach ihrem Auftritt bei den  „MTV Video Music Awards“ einen beachtlichen Anstieg der gleichen verzeichnen. Laut „Billboard“ um 40 Prozent.

Nun kann man ja auch davon ausgehen, dass der Auftritt an sich diese plötzlichen Kaufimpulse ausgelöst hat. Wer denkt sich denn: „ Hey, bei dem Babybauch … muss ich mir nun doch „4“ kaufen! Eigentlich wollte ich es mir gar nicht kaufen, aber bei dem Bauchumfang…gleich mal bei Amazon einloggen.“

Der kausale Zusammenhang von Babybauch-Prothese und Albumverkäufen ist schon relativ schwer nachzuvollziehen. Dennoch: Zahlen lügen nicht. Und sollte etwas hinter diesen Gerüchten stecken, dann kann man sich ja nur für Beyoncé freuen, dass es gar nicht mehr allzu lang hin ist, bis die Prothese ins Kämmerchen verfrachtet werden kann. Denn eh sie sich umsieht, hat sie einen dicken Babybauch, den sie medien- und verkaufswirksam oder einfach nur aus Mutterstolz der Öffentlichkeit präsentieren kann. Und keiner wird ihr übel nachreden. Weil es in der Natur einer stolzen Mutter liegt, seinen Babybauch nicht zu verstecken. Und Beyoncé Knowles zeigte ja schon immer gerne, was sie hat.


Jay-Z: Beyoncé ist die „Weiterentwicklung“ von Michael Jackson
Weiterlesen