Highlight: Ödland Berlin: Kampfgeschrei auf der Suche nach einem Proberaum

Brandt Brauer Frick stimmen mit „Rest“ auf ihr kommendes Album ein

Berlin, Italien und die Wüstenlandschaft Kaliforniens – der neue Track des Berliner Technoprojekts Brandt Brauer Frick vereint Eindrücke aus gleich mehreren Ländern in sich. „Rest“ basiert auf einem lange existierenden Songentwurf, den die Truppe erst später auf einem Italien-Roadtrip wiederentdeckt hatte. Zwischen Berlin und dem Joshua-Tree-Nationalpark in den USA wurde das Stück schließlich fertiggestellt. „Der Song hat also einige Orte gesehen und wir glauben, dass man die verschiedenen Stationen und Momente in unserem Leben darin spüren kann“, so Brandt Brauer Frick.

„Rest“ ist nicht nur das erste musikalische Release seit fast drei Jahren, sondern zugleich der Auftakt für das fünfte Brandt-Brauer-Frick-Album. Noch 2019 wird ECHO über Because Music erscheinen. Die Single-Auswahl ist daher kein Zufall: „‘Rest‘ war das erste Stück, das uns auf den Weg zum neuen Album gebracht hat und ist daher sehr wichtig für uns“.

Das aktuelle Album von Brandt Brauer Frick erschien 2016. Auf JOY wurden die avantgardistisch anmutenden Rhythmen auf den meisten Tracks von dem kanadischen Sänger Beaver Sheppard unterstützt. Nun verlässt man sich wohl erstmal wieder auf Instrumentale.

Kooperation

The Cures neues Album kommt wohl an Halloween
Weiterlesen