Highlight: Serien wie „13 Reasons Why“: Diese Serien erzählen von Außenseitern und sozialem Druck

„Buster Scruggs“: Netflix-Zuschauer flippen gerade wegen dieser Figur aus

Seit einigen Tagen läuft der Coen-Film „The Ballad of Buster Scruggs“ bei Netflix. In sechs Kurzgeschichten beleuchten die Regie-Brüder darin den Wilden Westen. Sie zeigen Goldgräber, die sich nicht um die Natur kümmern, schießwütige Barden und eine tragische Liebe auf der langen Reise zwischen zwei Bundesstaaten. Für viel Verwunderung sorgte allerdings die Episode „Meal Ticket“, in der ein amputierter Schauspieler, der den Leuten im Wilden Westen Gedichte vorträgt, den Zuschauern verdächtig bekannt vorkommt.

Der Darsteller des Schauspielers heißt Harry Melling und ist einem Millionenpublikum bereits seit Jahren bekannt, auch wenn nur in einer Nebenrolle. In den „Harry Potter“-Filmen spielte er Harry Potters Cousin Dudley Dursley. Als dieser war er der Liebling von Harrys verbliebener Familie und terrorisierte den jungen Zauberer regelmäßig in den Sommerferien.

Harry Melling in „Harry Potter und der Stein der Weisen“

Melling, mittlerweile 29 Jahre alt, ist kaum mehr zu erkennen und sorgte nun für Freude bei Potter-Fans, die den Darsteller in „Buster Scruggs“ entdeckten. Dabei war Melling in den vergangenen Jahren nicht untätig, so spielte er zum Beispiel in „Die versunkene Stadt Z“ oder dem TV-Film Joe Misty mit. Den Trailer zu „The Ballad of Buster Scruggs“ könnt Ihr Euch hier anschauen:

Warner

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Louis Hofmann im Interview: „Wir versuchen mit 'Dark', ein 'Lost'-Desaster zu vermeiden“
Weiterlesen