Chris Martin covert Bowie in neuer „Carpool Karaoke“-Ausgabe

von

James Corden hat wieder zugeschlagen. Nachdem er mit Adele die Straßen Londons unsicher machte, fuhr er für die neueste Ausgabe seiner Serie „Carpool Karaoke“ mit Coldplay-Sänger Chris Martin Richtung San Francisco. Schließlich tritt Martin mit seiner Band dort in der Halbzeit-Show des Super Bowls auf und er habe einfach nicht gewusst, wie er sonst in das Levi’s Stadium von Santa Clara kommen solle, erklärt Martin zu Beginn der Fahrt.

Auf ihrem Weg in die kalifornische Metropole schmettern die beiden Briten nicht nur Lieder von Coldplay, wie „Yellow“ und „Paradise“. Chris Martin versucht sich mit Hilfe eines Miniatur-Keyboards an David Bowies „Heroes“. Das in dem oftmals biederen Martin ein echter Witzbold steckt, beweist der Coldplay-Sänger spätestens mit seinen überaus gelungenen Parodien auf sein großes Idol Bruce Springsteen und Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger.

Ob es „The Late Late Show“-Moderator James Corden und Musiker Chris Martin tatsächlich bis zur Stadt an der Golden Gate Bridge schaffen, seht Ihr hier:

Chris Martin Carpool Karaoke auf YouTube ansehen


Coldplay und BTS: Achtung, diese Kombination bringt dich zum Kotzen (Video)
Weiterlesen