Christoph Waltz erklärt Jimmy Fallon die traumatisierende Figur des Krampus

von

Weihnachts-Traditionen können von unterschiedlicher Natur sein, je nachdem in welchem Land man sich befindet. Der in Wien geborene Schauspieler Christoph Waltz versucht in der „Tonight Show“ von Jimmy Fallon dem amerikanischen Publikum das Konzept des Krampus näher zu bringen.

Während die Amerikaner die Geschichte von Elfen aufrechterhalten, die dem Weihnachtsmann von Unartigkeiten der zu beschenkenden Kinder berichten, gibt es in Österreich und in Teilen Deutschlands ein anderes Wesen hierfür, die Schreckgestalt Krampus. Dieser wandelt am 6. Dezember mit dem Heiligen Nikolaus umher und bestraft die unartigen Kinder. Im mittleren und deutschen Sprachraum ähnelt die Figur des Krampus dem Gehilfen des Nikolaus, Knecht Ruprecht. Krampus hingegen scheint vorwiegend im südlichen Teilen Deutschlands, Österreich und Norditalien bekannt zu sein.

Auf humorvolle Art und Weise versucht der Oscar-Preisträger dem Moderator zu erklären wie die Figur des Krampus zu verstehen ist. „Wir in Österreich arbeiten mit Traumatisierung“, leitet er seinen Gedanken über die furchterregende Figur ein.

Seht euch hier das Video von Christoph Waltz‘ Besuch bei Jimmy Fallon an:



„Wunderbare Jahre“: So sehen die Stars der 80er-Serie heute aus
Weiterlesen