Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

Der Herbst bei Weekday: Wenn skandinavischer Minimalismus auf japanische Wafuku trifft

„Helden von heute und morgen“ lautet das offizielle Thema der Herbst/Winter 16 Kollektion von Weekday. Dabei setzt das schwedische Designteam auf herbstliche Töne, Layering und Kanten.

Kämpferisch: Die Helden von heute kominieren Leder mit weiten Schnitten und frühlingshaften Accessoires
Kämpferisch: Die Helden von heute kominieren Leder mit weiten Schnitten und frühlingshaften Accessoires. Wichtig dabei: Natürlich bequeme Schuhe.

Inspiriert von traditioneller japanischer Kleidung, genannt Wafuku, erinnern die Kleidungstücke an asiatischen Kampfsport und vermitteln dadurcj wie mit ihrer Geradlinigkeit Stärke. Kombiniert mit leger-winterlichen Pullovern, Hosen und Mänteln aus dem Norden Europas, entsteht ein neuer asymmetrischer Oversize-Look.

Kämpferisch: Das Design erinnert an Hakama und Keiko-Gi - die traditionelle japanische Kampfsportbekleidung
Stärke: Das Layering-Design erinnert an Hakama und Keiko-Gi – die traditionelle japanische Kampfsportbekleidung; die großen Ohrringe wiederum an Kubismus. Sie bringen europäische Moderne in das Ensemble.

Die Mode von Weekday soll verstecken und entblößen zugleich. Gewagte Schnitte geben gerade nicht zu viel preis, während weite Hakama-Hosen die Figur verhüllen. Nach dem Motiv des „skandinavischem Minimalismus“ bleiben die Schnitte dennoch einfach und die Farben matt, uni, aber nicht eintönig.

Kooperation
weekday2
Geheimnisvoll enthüllend ist diese Kombination aus schwerem Strick und winterlichem Braun.

Schwarzes Leder überwiegt in der Kollektion und wird mit heller Wolle kombiniert. Bei den Männern trifft die Lederhose auf einen dottergelben Wollpulli.

Minimalistisch und leger: Bei den Männern überwiegen Leder und schlichte Schnitte.
Minimalistisch und leger: Bei den Männern überwiegen Leder und schlichte Schnitte. Bequeme Schuhe erleichtern den Alltag.

Auch bei der Damenkollektion vereint sich hartes Leder mit weichen Materialen wie gefilzter Wolle oder Strick. Hier dominieren neben Schwarz, die Farben Beige, Braun und ein facettenreiches Grün – häufig in Form von Accessoires, wie Wollmützen oder Lederhandschuhen. Frühlingshaftes Hell-, Farn- oder Jägergrün bringen Farbe in die herbstliche Kollektion und sollen „Vitalität und Hoffnung“ symbolisieren.

Starkes Leder trifft auf weichen Strick und auf minimalistisches Muster
Starkes Leder trifft auf weichen Strick und auf ein freizügiges Muster im Stil des Minimalismus der Malerei. Accessoires wie grüne Lederhandschuhe verleihen dem Outfit das gewisse Etwas.

Auch Accessoires wie übergroße Ohrringe oder die Lederclutch definieren sich durch moderne, kubistische Linienführung.

Die kubistische Lederclutch von Weekday.
Die kubistische Lederclutch von Weekday.

Für die Kollektion kollaborierten die Stockholmer mit Model Mona Matsuoka, Fotograf Johnny Dufort und Stylistin Columbine Smille.


Die besten Filme des Jahres 2018
Weiterlesen