Spezial-Abo

Der Protestsong lebt – Mumford & Sons und Elvis Costello covern Bruce Springsteen

von

Mumford & Sons verschieben in Amerika drei Tour-Termine, weil bei Bassist Ted Dwane ein Blutgerinnsel diagnostiziert wurde. Auf ihrer Website schreibt die Band:

“Unser Freund und Bandmitglied Ted hat sich in den letzten Tagen nicht wohlgefühlt. Gestern wurde er ins Krankenhaus eingeliefert, dort wurde bei ihm bei einer Untersuchung ein Blutgerinsel im Gehirn festgestellt, das operiert werden musste. Ted wird gut versorgt und wir sind sicher, dass er sich schnell erholen wird. Wir planen nicht, weitere Termine dieser Tour zu canceln “.

Mit Elvis Costello haben Mumford and Sons außerdem gerade Bruce Springsteens “The Ghost Of Tom Joad“ auf einer wilden Wiese gecovert. Das Cover der Band wurde im Rahmen von agit8 aufgenommen, einer Kampagne von Bonos’ One Campaign, die die Weltarmuts-Probleme vor der G8-Konferenz in Belfast am 17. Und 18. Juni mit Hilfe von Protestsongs ins Gedächtnis rufen soll.

Springsteens “The Ghost Of Tom Joad“ ist ein Protestsong, der 1995 das elfte, gleichnamige Studio-Album des “Boss“ eröffnete. In der Version von Mumford & Sons und Costello sind außerdem noch ein paar Songzeilen aus Woodie Guthries “Do Re Mi“ eingefügt. Im Video begründet Marcus Mumford dies so: „We wouldn’t know what to say, so it’s quite helpful to have music that says things for you“.

Auf der agit8 Kampagnen-Seite gibt es weitere Protestsong-Cover von Ed Sheeran, Kid Rock, Sean Lennon and Friends und weiteren Künstlern. Das Mumford & Sons- Protestsong-Video gibt es hier:


EM-Eröffnungsfeier: Bunter Bocelli und Bono als digitaler Dschinn
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €