Der urbane Knigge: 7 Wege, über Facebook zum Geburtstag zu gratulieren

von

Wie gratuliere ich bloß online zum Geburtstag? Hier ein kleiner Facebook-Knigge, von uns für Euch. Gern geschehen.

1. Das „happy b-day“ oder „alles gute“

Zwei Sekunden, für die man nicht mal auf das Profil des Adressaten klicken muss. Wer so gratuliert, der pinkelt auch ins Waschbecken. Wer Sätze ohne Satzzeichen postet, macht das ohnehin.


 

2. Das „Voll vergessen! Besser spät als nie!“

Nein. Dann lieber nie.


 

3. Das „Happy Birthday! Hast du meine letzten vier Nachrichten gesehen?“

Keine gute Idee. Es ist eher unwahrscheinlich, dass so ein Diskurs über die verschiedenen Vorstellungen eurer Beziehung entstehen.


 

4. Das „Alles Liebe. Hab einen schönen Tag!“

Geringfügig besser. Aber auch nur bei Leuten, die du nie bei Tageslicht siehst.


 

5. Das „*bis später!“

Hui, du Schlingel! Was passiert denn später noch Wildes?


 

6. Ein Hund

Mit Partyhut. Gezogen von irgendeinem ultraexotischen Tumblr. Das Internet wird dich lieben.


 

7. Ein YouTube-Video, in dem das Wort „Birthday“ und der Name des Adressaten vorkommen

Eigentlich ganz süß – und außerdem ironisch gebrochen. Damit macht man nichts verkehrt.


Diese Liste ist zuerst im me.URBAN NR. 2 am 19. November 2015 erschienen. Der Rest des Heftes lohnt sich auch:

>>> zur Direktbestellmöglichkeit

>>> Folgt me.URBAN jetzt auf Facebook!


Die besten Filme des Jahres 2018
Weiterlesen