Die Musikexpress Playlist zum Heft 09/21

von

Seit März gibt es für euch zu jeder Ausgabe Heft eine neu kuratierte Playlist mit den Song-Empfehlungen der ME-Redaktion. Hier könnt ihr parallel zum Lesen gleich mal reinhören in die Musik, von der wir euch im Heft erzählen.

Für die Leser*innen, die nicht auf unsere exklusive Heft-CD verzichten wollen, wird sie weiterhin im ME-Abo (das übrigens jederzeit kündbar ist) erhältlich sein.

Auf der September-Playlist gibt es diesmal zum Beispiel zu hören:

John Glacier
Hinter dem Künstlernamen steckt eine geheimnisvolle Sängerin/Rapperin aus Hackney, die inmitten von kühlen Synthie-Akkorden und Klapper-Beats von sehr menschlichen Momenten erzählt.

Desire Marea
Post-kolonialer Pride-Pop: Das non-binäre und multidisziplinäre Multitalent aus Südafrika macht beides gleichzeitig: wilde Techno-Show für hungrige Club- Kids und Bombast-Pop mit druckvoll vorgetragen Hooks.

School of Zuversicht
Die alten Hamburger-Szene-Hasen machen sich auf, „um immer die Sonne zu sehen“, ohne das leise Zweifeln zu vergessen. Auf den Flügeln dieser schläfrig-euphorischen Elektro-Pop-Nummer kann man sich super gen Spätsommer segeln lassen.

Indigo de Souza
Die junge Amerikanerin setzt nostalgische Elemente – rumplige Drumcomputer und 90er-Gitarren – wunderbar originell und zeitgenössisch zusammen. In „Hold U“ klingt das etwa, als mache Angel Olsen neuerdings R’n’B.

Bayuk
Das zweite Album des Tübinger Songwriters ist sonnenwarm und klingt nach leicht verspultem Coming-of-Age-Indie-Pop, der sich auch vor cheesy Gospel-Zitaten nicht scheut, und dem man anhört, was er hier singt: „I’m a nineties child“.

Wolfgang Pérez
Bisher war Pérez Keyboarder bei der Smart-Pop-Band Golf, nun macht er solo fabelhaften Produzenten-Pop für Liebhaber von wildgemischten Platten- sammlungen. Alles drin: Indie-Pop, Tropicálismo, Session-Funk, R’n’B …

Und noch viel mehr gute Songs für den Spätsommer.
Viel Spaß bei Hören!


Die Musikexpress Playlist zum Heft 08/21
Weiterlesen